16 Juli 2003, 17:27
Papst: 'Ich hoffe, dass das Skapulier für jeden Hilfe und Schutz ist'
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Papst'
Johannes Paul II. erinnerte bei Generalaudienz, dass er seit seiner Jugend das Skapulier trägt

Castel Gandolfo (www.kath.net)
Anlässlich des Festes Unserer Lieben Frau vom Berg Karmel erklärte Papst Johannes Paul II. den Pilgern: "Heute feiern wir das liturgische Gedenken an Unsere Liebe Frau vom Berg Karmel. Dieses Fest ist jenen besonders teuer, die eine große Verehrung für Unsere Liebe Frau vom Berg Karmel pflegen. Auch ich habe von meinen Jugendjahren an das Skapulier der Gottesmutter um meinen Hals getragen und immer unter den Mantel der Seligen Jungfrau und Gottesmutter Maria Zuflucht genommen. Ich hoffe, dass das Skapulier für jeden Hilfe und Schutz in Zeiten von Gefahren ist, ein Zeichen des Friedens und für die Fürsorge Marias."

Werbung
christenverfolgung

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Ermittler gehen von über 1.000 Missbrauchsopfern aus (108)

Mit Papst Franziskus beginnt ‚neue Phase’ für die Kirche (59)

Nein zu einem „Humanismus der Nettigkeit“ (39)

Die heiligste Eucharistie verdient unsere ganze Liebe (37)

Papst an Jugendliche: Klerikalismus Hauptproblem der Kirche (35)

Bericht: Kardinal Maradiaga beschützt schwule Seminaristen (28)

Kartenspielen in geweihter katholischer Kirche (26)

Kritik an Kardinal Cupich - ‚Das hat etwas mit Homosexualität zu tun’ (26)

"Er sah aus wie Don Camillo" (24)

Fidschi-Inseln: „Es geht um Leben und Tod“ (21)

Elfen auf der Autobahn - das Sommerloch hat zugeschlagen (20)

Gelehrte fordern Wiedererlaubnis der Todesstrafe im Katechismus (18)

„Es geht nicht um Kritik, sondern um eine Tatsachenfeststellung“ (15)

„Was, wenn wir niemandem mehr vertrauen können?“ (14)

Ungarn: Ende der Genderforschung an Universitäten (14)