zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/55738

29 Juni 2016, 16:30
Argentinische Karmelitin heiter und gelassen im Angesicht des Todes

Fotos aus ihren letzten Lebenstagen zeigen Sr. Cecilia heiter und gelassen. Die 43-jährige starb vor wenigen Tagen an Lungenkrebs. Die Bilder sind über soziale Medien rasch verbreitet worden.

Santa Fe (kath.net/CNA/jg)
Schwester Cecilia Maria, eine unbeschuhte Karmelitin die im Kloster Santa Fe (Argentinien) lebte, ist am 22. Juni im Alter von 43 Jahren an Lungenkrebs gestorben. Fotos, die in den letzten Tagen vor ihrem Tod aufgenommen wurden, zeigen die Nonne heiter und gelassen. Die Bilder sind in den sozialen Medien rasch verbreitet worden.

Sr. Cecilia sei „sanft im Herrn entschlafen“, haben ihre Mitschwestern auf Facebook nach ihrem Tod geschrieben. Zwar seien sie überzeugt, dass Sr. Cecilia „direkt in den Himmel geflogen ist“, ersuchen aber alle, für die verstorbene Schwester zu beten.

Nach dem Abschluss einer Ausbildung zur Krankenschwester trat Sr. Cecilia in den Karmelitenorden ein. 2003 legte sie die ewigen Gelübde ab. Zu Beginn des Jahres 2016 wurde bei ihr Zungenkrebs mit Metastasen in der Lunge diagnostiziert. Sie habe ihre sehr schmerzhafte Krankheit stets mit Freude und Hingabe an Jesus angenommen, schreiben ihre Mitschwestern vom Karmel in Santa Fe.