zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/55068

04 Mai 2016, 10:00
Obama will offenbar Nationaldenkmal für Homosexuellenrechte

US-Präsident Barack Obama will offenbar ein Nationaldenkmal für die Homosexuellenbewegung ins Leben rufen.
New York (KNA) US-Präsident Barack Obama will offenbar ein Nationaldenkmal für die Homosexuellenbewegung ins Leben rufen. Das Denkmal könnte direkt gegenüber dem «Stonewall Inn» entstehen, einer Bar in der Christopher Street in New York, berichteten «Washington Post» und «New York Times» am Mittwoch. Der «Stonewall Inn» im Stadtteil Greenwich Village in Manhattan gilt als Geburtsort der modernen Bewegung für Homosexuellenrechte.

Obamas Ankündigung sei möglicherweise schon im Juni zu erwarten, hieß es. US-Innenministerin Sally Jewell und andere Bundesbeamte wollten
demnach kommende Woche in New York zu einem Treffen zusammenkommen,
bei dem Befürworter eines solchen nationalen Denkmals ihre Argumente
vorbringen wollten.

In der Szene-Bar hatte es im Juni 1969 Polizeirazzien gegeben, bei denen Sicherheitskräfte Personalien von Besuchern aufnahmen. Daraufhin war es dort zu spontanen Protestaktionen gekommen, die als Beginn der Lesben- und Schwulenbewegung gelten. Heute erinnert der
«Christopher Street Day» an den damaligen Aufstand gegen die willkürliche Polizeiaktion.

(C) 2016 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.