zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/54901

22 April 2016, 11:00
Emeritierter Augsburger Bischof Mixa wird 75 Jahre alt

Predigt des Dankgottesdienstes hält der Eichstätter Bischof Hanke.

Kaisheim-Gunzenheim (kath.net/KNA) Walter Mixa, emeritierter Augsburger Bischof, wird am Montag (25. April) 75 Jahre alt und erreicht damit das offizielle Pensionsalter für Bischöfe. Seinen Geburtstag feiert er am Samstag mit einem Dankgottesdienst in der Wallfahrtsbasilika Maria Brünnlein in Wemding (Kreis Donau-Ries). Die Predigt hält der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke.

Mixa war 2005 bis 2010 Bischof von Augsburg; zuvor wirkte er seit 1996 als Hankes Vorgänger in Eichstätt. Von 2000 bis 2010 war er auch Militärbischof. Im Frühjahr 2010 bot Mixa nach bis heute nicht vollständig aufgeklärten Prügel- und Veruntreuungsvorwürfen seinen Rücktritt als Augsburger Bischof an. Papst Benedikt XVI. gab dem Ersuchen am 8. Mai 2010 statt.

Walter Mixa wurde 1941 im oberschlesischen Königshütte geboren, seine Jugend verbrachte er in Heidenheim an der Brenz. Nach dem Studium der Theologie und Philosophie wurde er 1970 in Dillingen zum Priester geweiht. Seit 1975 arbeitete der inzwischen promovierte Theologe als Stadtpfarrer in Schrobenhausen sowie Regionaldekan. In seiner Zeit als Bischof in Eichstätt und Augsburg zählte Mixa zu den markanten Vertretern der katholischen Kirche in Deutschland.

Seinen Ruhestand verbringt der Geistliche zurückgezogen in Kaisheim-Gunzenheim (Kreis Donau-Ries). Er arbeitet dort in der Seelsorge mit und betreut die Wallfahrt «Maria im Strahlenkranz». Seit 2012 gehört Mixa dem päpstlichen Rat für die Krankenpastoral an. Der Dankgottesdienst zum 75. Geburtstag in Wemding ist eine private Feier. Aus dem Bistum Augsburg nimmt Weihbischof Anton Losinger, der auch Stiftungsratsvorsitzender der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) ist, an der Messe teil.

(C) 2016 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Foto Bischof em. Mixa (c) Bistum Augsburg