zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/54541

26 März 2016, 07:25
Kurienerzbischof Gänswein befürwortet Karfreitagsruhe

Gänswein warb zugleich für die Beichte. «Wer selber regelmäßig beichtet, weiß, wie geistig wohltuend und notwendig dieses Sakrament ist.».
Köln (kath.net/KNA) Georg Gänswein (59), deutscher Kurienerzbischof und Präfekt des Päpstlichen Hauses, verteidigt die in Deutschland gesetzlich geforderte Ruhe am Karfreitag. Die Stille gehöre ganz wesentlich dazu, um die Bedeutung des Todes Jesu zu verstehen, sagte der Privatsekretär Papst Benedikts XVI. am Kölner domradio.de.

Er sei anfangs entsetzt gewesen, dass der Karfreitag in Italien kein Feiertag sei, fügte Gänswein hinzu. Er habe sich daran erst gewöhnen müssen. Allerdings herrsche im Vatikan eine ruhigere Stimmung als in Rom.

Gänswein warb zugleich für die Beichte. «Wer selber regelmäßig beichtet, weiß, wie geistig wohltuend und notwendig dieses Sakrament ist.» Sie sei für ihn eine Müllabfuhr. Gott selber greife in das Leben eines Menschen ein und vergebe Schuld.

Erzbischof Gänswein im Interview




(C) 2016 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Foto Erzbischof Gänswein (c) Petra Lorleberg/kath.net