zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/54308

08 März 2016, 09:30
Paris: Kirchengegner pflastert Wohnung mit geklauten Kruzifixen

Ein 80-jähriger bekennender Kirchengegner und seine kürzlich getaufte Nachbarin sammelten so mehr als 3.000 Kreuze, Statuen, Kerzen, Ikonen und Rosenkränze an.
Paris (kath.net/KNA) Kuriose Diebstahlserie: Über Monate hat ein ungleiches Paar aus der Pariser Vorstadt religiöse Gegenstände aus Kirchen geraubt. Ein 80-jähriger bekennender Kirchengegner und seine kürzlich getaufte Nachbarin sammelten so mehr als 3.000 Kreuze, Statuen, Kerzen, Ikonen und Rosenkränze an, wie französische Zeitungen (Dienstag) berichten.

Einer der geschädigten Pfarrer, Ludovic Serre, wird mit den Worten zitiert, in den Badezimmern des Mannes sei «kein Zentimeter» mehr ohne Kruzifix gewesen. Seine Pfarrkirche sei seit November Ziel der Diebe gewesen. «Kaum hatte ich ein neues Altarkreuz aufgestellt, war es auch schon wieder weg.» Mehrere Geistliche durften sich den Berichten zufolge bereits Diebesgut zurückholen. Die beiden mutmaßlichen Täter aus Bagneux südlich von Paris müssten nun mit einer baldigen Anklage rechnen.

(C) 2016 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.