zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/53973

10 Februar 2016, 15:06
Nigerianische Barbie trägt Hijab-Schleier und soll Vorbild sein

Nigeria hat einen neuen Instagram-Star: eine Barbiepuppe, die Kopftuch trägt.

Abuja (KNA) Nigeria hat einen neuen Instagram-Star: eine Barbiepuppe, die Kopftuch trägt. Die sogenannte «Hijarbie» - eine Wortzusammensetzung aus dem islamischen Schleier Hijab und Barbie - hat im sozialen Netzwerk Instagram innerhalb weniger Wochen mehr als 24.400 Fans gefunden. Entworfen wurde die Barbiepuppe von der Nigerianerin Haneefa Adam.

Für die Puppe, die Spielzeughersteller Mattel 1955 erstmal auf den Markt brachte, nähte sie Kleider, wie sie muslimische Frauen tragen - inklusive Hijab. Dem Sender CNN sagte die 24-Jährige, die gerade ihr Pharmakologie-Studium in Großbritannien beendet hat und auch Bloggerin ist: «Ich habe noch nie eine Barbie mit Hijab gesehen. Ich halte es für wichtig, dass eine Puppe so wie ich angezogen ist.» Damit wolle sie für muslimische Mädchen ein Vorbild schaffen. Auf ihren Fotos ist Barbie derzeit noch hellhäutig. «Bisher konnte ich in Nigeria keine Puppen mit dunkler Hautfarbe kaufen», so die Erfindern der «Hijarbie».

C) 2016 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.