09 Februar 2016, 06:00
Prälat Imkamp: Kirchen Teil einer 'Basta-Republik'
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Kirche'
Wallfahrtsdirektor von Maria Vesperbild kritisiert Berliner Erzbischof, weil dieser ein Asylanten-Heim für Lesben und Schwule besucht hat: "Wieso zählt das Schutzbedürfnis eines verprügelten Schwulen mehr als das eines verprügelten Christen?"

Augsburg (kath.net)
Prälat Wilhelm Imkamp, Wallfahrtsdirektor von Maria Vesperbild (Foto), hat in einem Interview mit den "Mittelschwäbischen Nachrichten" die Berichterstattung über Flüchtlinge im deutschen Sprachraum kritisiert. Erst nach den Ereignissen in Köln sei es hier zu einem Umdenken gekommen. "Die Debattenkultur ist durch Ausgrenzung, Schweigespirale und Diskussionsverbote gekennzeichnet", erklärt Imkamp gegenüber der Zeitung und kritisiert in dem Zusammenhang auch die Kirchen in Deutschland. Diese seien Bestandteil einer "Basta-Republik". Konkret kritisierte Imkamp in den Zusammenhang den Münchner Erzbischof Reinhard Marx und den Kölner Erzbischof Rainer Woelki, weil sich diese an der Begrüßungsshow der Willkommenskultur intensiv beteiligt haben. "Der Erzbischof von München erklärt der CSU-Fraktion, wie großartig die Bundeskanzlerin ist und beim CDU-Jahresempfang in Köln erklärt der ortsansässige Erzbischof, etwas weniger differenziert, das Gleiche."

Werbung
christenverfolgung


Heftig kritisierte Imkamp auch für den Berliner Erzbischof Koch und die deutsche Caritas: "Wenn der Präsident des deutschen Caritasverbandes sich gegen eine bevorzugte Aufnahme von Christen wendet und kirchliche Funktionäre Schutzräume für christliche Asylanten ablehnen, der Erzbischof von Berlin aber genau ein solches Asylanten-Heim für Lesben und Schwule besucht, dann stellt sich dem bravsten Christen die Frage: Wieso zählt das Schutzbedürfnis eines verprügelten Schwulen mehr als das eines verprügelten Christen? Weil die einen eine Lobby haben, und die anderen nicht?"

Vergleiche dazu auch kath.net-Bericht über Erfahrungen christlicher Flüchtlinge in Berliner Einrichtungen: Muslimische Security beleidigt im LaGeSo christliche Flüchtlinge

Prälat Wilhelm Imkamp, Wallfahrtsdirektor von Maria Vesperbild




Foto Prälat Imkamp (c) Wilhelm Imkamp

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Ermittler gehen von über 1.000 Missbrauchsopfern aus (125)

US-Missbrauchsskandal: Vatikan räumt Missbrauch und Vertuschung ein (108)

Mit Papst Franziskus beginnt ‚neue Phase’ für die Kirche (79)

Papstbotschaft zum Missbrauchsskandal! (64)

Das lebendige Brot, das vom Himmel herabgekommen ist (63)

Missbrauch: Warum eine Verteidigung der Kirche nicht angemessen ist! (40)

Der Papstbrief zum Missbrauchsskandal – ein gutgemeinter Anfang (38)

„Darf man an Gottes Verstand zweifeln?“ (37)

"Welt": Salvini wird für Papst Franziskus zur Bedrohung (35)

Kritik an Kardinal Cupich - ‚Das hat etwas mit Homosexualität zu tun’ (33)

Gelehrte fordern Wiedererlaubnis der Todesstrafe im Katechismus (31)

"Er sah aus wie Don Camillo" (30)

Bischof Ackermann: Aufrüttelndes Schreiben, das zur Erneuerung aufruft (30)

Jesuitenpater James Martin: Fall McCarrick ist ein ‚Ausreißer’ (25)

Dieser Irrsinn ist "Politikversagen der gefährlichsten Sorte" (25)