zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/53825

01 Februar 2016, 10:20
Köln: Katholische Mädchenschule gibt schulfrei aus Sicherheitsgründen

"Weiberfastnacht": Die Erzbischöfliche Ursulinenschule möchte den Schülerinnen wegen der aktuellen Lage den Schulweg ersparen.
Köln (kath.net) Die Erzbischöfliche Ursulinenschule wird ihren Schülerinnen an Weiberfastnacht (Donnerstag) freigeben. Die Schule, deren Gymnasialzweig nur Mädchen offensteht und deren Realschulzweig zwar auch für Jungens geöffnet ist, aber nicht in gemischten Klassen, begründet dies damit, dass man den Schülerinnen wegen der aktuellen Lage den Schulweg ersparen wolle. Auch seien die Eltern besorgter als in den Vorjahren. Dies berichtet die „Welt“ und andere Zeitungen.

Die Ursulinenschule liegt in der Nähe des Hauptbahnhofs. Auch schulinterne Karnevalssitzungen wurden von der Schulleitung extra so gelegt, dass Schüler und Lehrer vor Einbruch der Dunkelheit zu Hause sein können.