zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/53657

19 Januar 2016, 12:00
Würzburger Bischofsfahrer bei Unfall schwer verletzt

Laut Polizei war das Notarztfahrzeug mit Blaulicht und Martinshorn bei Rot in die Kreuzung gefahren, als der Bischofsfahrer diese gerade passierte.

Würzburg (kath.net/KNA) Der Dienstwagen des katholischen Würzburger Bischofs Friedhelm Hofmann ist am Montagabend in einen Unfall mit einem Notarztwagen verwickelt gewesen. Dabei wurde der 50-jährige Bischofsfahrer schwer verletzt, vier weitere Personen leicht, wie die Polizei mitteilte. An dem Zusammenstoß an einer Würzburger Kreuzung waren vier Autos beteiligt, der Schaden beträgt 150.000 Euro. Hofmann war nicht in dem Auto; sein Fahrer wollte ihn gerade vom Diözesanempfang abholen, der am gleichen Abend stattfand.

Laut Polizei war das Notarztfahrzeug gegen 21.30 Uhr mit Blaulicht und Martinshorn bei Rot in die Kreuzung gefahren, als der Bischofsfahrer diese gerade passierte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto gegen einen wartenden Pkw mit drei Insassinnen geschleudert, die leicht verletzt wurden. Ihr Fahrzeug kollidierte noch mit einem dahinter stehenden Auto, dessen Fahrer unverletzt blieb. Zur Unfallursache ermittelt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.





(C) 2016 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Jegliche mediale Nutzung und Weiterleitung nur im Rahmen schriftlicher Vereinbarungen mit KNA erlaubt.
Foto: Symbolbild (c) kath.net