02 Dezember 2015, 11:00
Weitere Unionspolitiker für Burka-Verbot
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Islam'
Der CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach sagte, er halte ein Verbot von Niqab oder Burka im öffentlichen Raum «für richtig und als gesellschaftspolitisches Signal auch für wichtig».

München (kath.net/KNA) In der Union werden Forderungen nach einem Burka-Verbot lauter. Der CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach sagte der Zeitung «Huffington Post» (Dienstag), er halte ein Verbot von Niqab oder Burka im öffentlichen Raum «für richtig und als gesellschaftspolitisches Signal auch für wichtig». Eine Vollverschleierung stehe nicht für kulturelle Vielfalt, sondern sei «eher Ausdruck eines fehlenden Integrationswillens und einer fehlenden vorbehaltlosen Akzeptanz unserer Rechts- und Werteordnung».

Werbung
messstipendien


Er kenne jedoch «auch die verfassungsrechtlichen Bedenken gegen ein entsprechendes Gesetz», so Bosbach, der bis September dem Innenausschuss des Bundestags vorstand. Er stützt mit seiner Aussage die Frauen-Union. Diese will beim CDU-Parteitag Mitte Dezember ein Verbot eines Vollschleiers beantragen.

Der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Stephan Mayer (CSU), sagte der «Huffington Post», er halte eine Einschränkung der Burka im Rahmen des verfassungsrechtlich Möglichen für «erwägenswert». Die Idee, die Identität von Frauen im öffentlichen Raum zu verbergen, widerspreche «im Grundsatz unserem Frauenbild und auch unserer offenen Gesellschaft». Kürzlich hatte der CSU-Parteitag für ein Verbot von Burka und Niqab in der Öffentlichkeit gestimmt.

Foto Wolfgang Bosbach




(C) 2015 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Foto: (c) Wolfgang Bosbach/Privat

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Eine Erotik-Primiz eines Neupriesters aus der Diözese Rottenburg (90)

Unglaublich! Ex-bin-Laden-Leibwächter darf nach Deutschland zurück (47)

Maltesischer Bischof meint: Eucharistie ohne Flüchtlingshilfe wertlos (37)

Die ‚geheime Umfrage’ von Paul VI. zu ‚Humanae vitae’ (33)

Mit dem Rosenkranz ins WM-Finale (31)

Das Dilemma des Glaubens in der Welt von heute (31)

Fall Kardinal McCarrick: Missbrauch war lange bekannt (25)

Tedeschi: Vertreter einer ‚Neuen Weltordnung’ beeinflussen Vatikan (24)

Kardinal von Sri Lanka begrüßt Todesstrafe für Drogendealer (19)

FAZ: Im „Abendmahlsstreit ist Papst Franziskus konsequent Peronist“ (19)

Amnesty International für die Tötung ungeborener Kinder (18)

USA: Geweihte Jungfrauen enttäuscht von neuer Instruktion (18)

UK: Regierungsbericht empfiehlt Verbot von Therapien für Homosexuelle (17)

„Als Geweihte Jungfrauen sind wir kein Ein-Personen-Kloster“ (17)

Aus thailändischer Höhle geretteter Junge: Zu Gott gebetet! (17)