zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/52394

15 Oktober 2015, 10:29
Katholisch als Fremdsprache

Einander verstehen - gemeinsam vorwärts gehen. Ein neues Buch von Dr. Johannes Hartl und Leo Tanner

Linz (kath.net)
Papst. Maria. Eucharistie. Vatikan. Fegefeuer. Wallfahrt. Sakramente. Heilige. Priester ... Was meinen Katholiken, wenn sie Begriffe wie diese aussprechen? Und worin unterscheidet sich all das vom Glauben anderer Konfessionen? Und gibt es eigentlich eine biblische Grundlage für den Katholizismus - oder ist das alles nur Aberglaube?
Die meinsten Missverständnisse zwischen den Konfessionen kommen vom schlichten Nicht-Wissen und Nicht-Verstehen.

"Katholisch als Fremdsprache" ist ihr Wörterbuch für die Navigation in der spannenden Welt der Verständigung über Kirchengrenzen hinweg.

Dr. theol. Johannes Hartl (1979) ist Leiter und Gründer des Gebetshauses Augsburg. Seine herausfordernde, unterhaltsame Art macht ihn zu einem gefragten Redner im europäischen Raum. Er ist Autor zahlreicher Bücher und lebt mit seiner Frau Jutta und vier Kindern in Augsburg.

Leo Tanner (1953) ist seit 1980 Priester im Bistum St. Gallen. Seit 1987 entwickelt und leitet er Glaubenskurse. Daraus entstanden die "Bibelgruppen Immanuel". In Pfarreiglaubenskursen, Schulungen und seinen Veröffentlichungen legt er in einfacher Sprache, verständlich und lebensnah den christlichen Glauben dar.

kath.net Buchtipp
Katholisch als Fremdsprache - Einander verstehen, gemeinsam vorwärts gehen.
Von Dr. Johannes Hartl und Leo Tanner
160 Seiten
2015, Weg Verlag
ISBN 9783909085958
Preis: 14,90 EUR

Bestellmöglichkeiten bei unseren Partnern:

- Link zum kathShop

- Buchhandlung Christlicher Medienversand Christoph Hurnaus:
Für Bestellungen aus Österreich und Deutschland: buch@kath.net
Für Bestellungen aus der Schweiz: buch-schweiz@kath.net
Alle Bücher und Medien können direkt bei KATH.NET in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Christlicher Medienversand Christoph Hurnaus (Auslieferung Österreich und Deutschland) und dem RAPHAEL Buchversand (Auslieferung Schweiz) bestellt werden. Es werden die anteiligen Portokosten dazugerechnet. Die Bestellungen werden in den jeweiligen Ländern (A, D, CH) aufgegeben, dadurch entstehen nur Inlandsportokosten.