zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/50986

24 Juni 2015, 12:30
Prophetische Worte aus dem Jahr 1980 zur Familiensynode?

Die letzte Schlacht zwischen Gott und dem Satan werde um die Familie geschlagen, hat Sr. Lucia dos Santos in einem Brief an Kardinal Caffarra geschrieben.

Bologna (kath.net/jg)
„Die letzte Schlacht zwischen dem Herrn und der Herrschaft Satans wird um die Ehe und die Familie geschlagen.“ Dieser Satz steht in einem Brief, den Sr. Lucia dos Santos, eine der Seherinnen von Fatima, an Kardinal Carlo Caffarra, den Erzbischof von Bologna, geschrieben hat. Der Blog Rorate caeli hat Ausschnitte aus einem Interview veröffentlicht, das der Kardinal dem italienischen Magazin Voce di Padre Pio im März 2008 gegeben hat.

Caffarra hatte 1980 vom heiligen Papst Johannes Paul II. den Auftrag erhalten, das Päpstliche Institut für Studien zu Ehe und Familie zu gründen, dessen erster Präsident er von 1981 bis 1995 gewesen ist. Als er die Aufgabe übernommen hatte, schrieb er einen Brief an Sr. Lucia, in dem er sie um ihr Gebet bat. In dem Antwortbrief stand der eingangs zitierte Satz. „Jeder, der sich für die Heiligkeit der Ehe und Familie einsetzt, wird in jeder Hinsicht bekämpft und abgelehnt werden, weil das die entscheidende Frage ist“, fügte Sr. Lucia hinzu.

Papst Johannes Paul II. habe dieses Thema ebenfalls für eine Kernfrage gehalten, erinnert sich Caffarra. Es berühre eine Säule der Schöpfung, das Verhältnis von Mann und Frau innerhalb der Generationen. Wenn der Grundpfeiler zerstört sei, breche das ganze Gebäude zusammen, zitiert Caffarra den Papst.

Film über Lucia von Fatima