zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/49422

10 Februar 2015, 14:30
Medjugorje: Chancen zur offiziellen Anerkennung steigen!

Präsident der bosnisch-herzegowinischen Bischofskonferenz: Gottlob höre man von den negativen Früchten wenig

Medjugorje (kath.net)
Die Chancen, dass Medjugorje von der katholischen Kirche als offizieller Wallfahrtsort anerkannt wird, steigen. Bischof Franjo Komarica von Banja Luka, der Präsident der bosnisch-herzegowinischen Bischofskonferenz, meinte jetzt gegenüber "Radio Vatikan": "Es stehe dem Heiligen Stuhl zu, über die Echtheit der Visionen zu befinden". Jedenfalls müssen die zuständigen kirchlichen Stellen nach Ansicht des Vorsitzenden der Bischofskonferenz die Entwicklungen dort „weiter sorgfältig begleiten und bewerten“. Gute Früchte dort solle man „auch vor Augen haben“, negative Erscheinungen gehörten „abgesondert beziehungsweise gestoppt“, riet Komarica. Gottlob höre man von den negativen Früchten wenig. „Wann Medjugore anerkannt wird, das überlassen wir dem Heiligen Vater. Das ist seine Entscheidung.“ Laut einem Bericht von "Medjugorje Today" soll Komarica sogar gegenüber bosnischen Medien erklärt haben, dass er sich sicher sei, dass Medjugorje von der Kirche anerkannt werden.

Die Marienerscheinungen in Medjugorje sollen am 24. Juni 1981 begonnen haben. Damals berichteten sechs Kinder, die Gottesmutter habe sich ihnen gezeigt, während sie Schafe hüteten. Die Erscheinungen dauern nach Angaben der inzwischen erwachsenen und an unterschiedlichen Orten lebenden Seherinnen und Seher mit großer Häufigkeit weiter an. Drei der Seherinnen und Seher sollen noch täglich Erscheinungen haben, die anderen drei fallweise.

kathpedia: „Medjugorje

Medjugorje Film "Königin des Friedens" (engl. mit deutschen Untertiteln)