08 Januar 2015, 10:00
AfD-Christen gründen Zusammenschluss
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Politik'
Die überkonfessionelle Vereinigung „Christen in der AfD“ ist vorläufig noch außerparteilich und soll weiter aufgebaut werden. Im Vorfeld hatte sich die AfD-Parteispitze zu deren Bildung grundsätzlich unterstützend äußert.

Frankfurt (kath.net) In der jungen Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD) haben sich Christen aus unterschiedlichen Konfessionen zusammengeschlossen. Dies gab die AfD in einer Pressemeldung bekannt. Zum einen gründeten sie einen außerparteilichen Zusammenschluss unter dem Namen „Frankfurter Bund“. Gleichzeitig wurde von den Anwesenden die - noch - außerparteiliche und ebenso überkonfessionelle Vereinigung „Christen in der AfD“ gegründet, zu deren Bildung sich die AfD-Parteispitze im Vorfeld grundsätzlich unterstützend äußerte und deren Aufbau ein zentrales Ziel der Mitglieder des Frankfurter Bundes ist. „Christen in der AfD“, kurz: ChrAfD [ausgesprochen: „kraft“], wollen mit denen sich aus christlichem Glauben bildenden Maßstäben politisch wirken, die Zusammenarbeit der Christen aller Konfessionen in der AfD unterstützen, Brücke zwischen der AfD und den Christen in Deutschland sein sowie Gesprächspartner für christliche Kirchen und Organisationen, konnte man der Pressemeldung entnehmen.

Werbung
christenverfolgung


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Europawahl - Ratlos vor der Entscheidung? (64)

Bischof Huonder zieht sich in Haus der Piusbruderschaft zurück (38)

„So wenige?“ (38)

Ibiza liegt in Europa - Ein Fall und eine Falle (36)

Kardinal Woelki spricht Pater Romano Christen Vertrauen aus! (36)

Vor Wahlen: Notwendiges Gespräch oder „indirekte Wahlempfehlung“? (33)

Bischof Zdarsa: steht jedem frei, das Schiff der Kirche zu verlassen (32)

Synodaler Weg – „Ich halte das für einen Etikettenschwindel“ (29)

Über die nur Männern vorbehaltene Priesterweihe (28)

"Ich vertraue mich dem Unbefleckten Herzen Mariens an" (27)

Großgmeiner Pfarrer kritisiert Marienheilgarten als „esoterisch“ (25)

Deutschland: „Elternteil 1 und 2“ statt „Vater“ und „Mutter“ (24)

Turiner Grabtuch: Wissenschaftler prüfen bisherige Altersmessung (23)

'Sie können nur hoffen, dass er in der katholischen Kirche ist' (22)

Protest gegen Monsterpfarreien im Bistum Trier (20)