zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/48009

22 Oktober 2014, 08:00
Papst besucht Ende November die Türkei

Auf dem Programm stehen Begegnungen mit Staatspräsident Erdogan sowie dem Ökumenischen Patriarchen Bartholomaios I. Der Papst wird erstmals eine Moschee betreten, außerdem wird er die Hagia Sofia besuchen.

Vatikanstadt (kath.net/KNA) Papst Franziskus reist vom 28. bis 30. November in die Türkei. Stationen sind die Hauptstadt Ankara und Istanbul, wie der Vatikan am Dienstag mitteilte. Auf dem Programm stehen Begegnungen mit Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan sowie dem Ökumenischen Patriarchen Bartholomaios I. Erstmals wird Franziskus während dieser Reise eine Moschee betreten, und zwar die Sultan-Ahmed-Moschee (Blaue Moschee) in Istanbul. Zuvor stattet er der Hagia Sofia, einstige Hauptkirche von Konstantinopel und inzwischen Museum, einen Besuch ab.

Anlass der Reise ist das orthodoxe Patronatsfest des heiligen Andreas, das am 30. November von Bartholomaios I. mit einem festlichen Gottesdienst begangen wird. Eine Einladung an Franziskus hatten Patriarch Bartholomaios I., Staatspräsident Erdogan und der Vorsitzende der Türkischen Bischofskonferenz, Erzbischof Ruggero Franceschini, ausgesprochen.

Der Besuch in der Türkei ist die sechste Auslandsreise von Franziskus. Zuletzt besuchte sein Vorgänger Benedikt XVI. Ende November 2006 das Land. Ungewöhnlich ist, dass das veröffentlichte Programm der Reise nur wenige Uhrzeiten für die einzelnen Termine des Papstes angibt.

Drei Tage vor der Türkeireise, am 25. November, fliegt der Papst für einen wenige Stunden dauernden Besuch nach Straßburg. Dort will er vor dem Europäischen Parlament und dem Europarat sprechen.

(C) 2014 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.