zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/45282

17 März 2014, 11:00
Dieb in Villa des emeritierten Bischofs Mixa

Fünf Kreuze samt Kette und mehrere Ringe stahl ein Dieb vergangene Woche aus der Villa des zurückgetretenen Augsburger Bischofs Walter Mixa – Laut „Augsburger Allgemeine“ entstanden mehrere tausend Euro Schaden

Augsburg (kath.net) Ein Dieb stahl Mitte vergangener Woche fünf Kreuze samt Kette und mehrere Ringe aus der Villa des emeritierten Augsburger Bischofs Walter Mixa. Dies berichtete die Tageszeitung „Augsburger Allgemeine“. Nach Angaben der Ermittler hatte der Dieb ein Fenster auf der Gebäuderückseite eingeschlagen und war in die Villa eingedrungen. Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro.

Mixa hielt sich zum Tatzeitpunkt in der Schweiz auf. Der Diebstahl habe ihn „erschüttert und zuinnerst getroffen“, äußerte er gegenüber der Zeitung. Bei den Kreuzen handle es sich um Geschenke, sie seien „ausdrucksvolle religiöse Zeichen“. Gemäß der „Augsburger Allgemeinen“ sei auch ein Gegenstand mit einer Reliquie des Heiligen Willibald darunter.

Bischof Mixa war 2010 nach verschiedenen Vorwürfen zurückgetreten. Inzwischen lebt er in Gunzenheim im Landkreis Donau-Ries in der denkmalgeschützten „Villa Barbara“, die dem Bistum Eichstätt gehört.

kathpedia: Bischof Walter Mixa