22 Januar 2014, 08:00
Bischof Mixa bietet via Internet Seelsorge an
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Mixa'
Auf seiner Internetseite bietet Mixa Besuchern Gespräche über Themen aus dem kirchlichen und gesellschaftlichen Leben an

Kaisheim/Gunzenheim (kath.net/KNA) Walter Mixa (Foto), früherer Augsburger katholischer Bischof, hat jetzt seine eigene Internetseite. Unter www.bischof-mixa.de bietet der 72-Jährige Besuchern Gespräche über Themen aus dem kirchlichen und gesellschaftlichen Leben an. Fragen nach einer überzeugenden Sinndeutung für das Leben, damit auch die Frage nach Gott oder nach dem «Tod und was danach?» seien nach wie vor aktuell, schreibt Mixa. «In diesem Sinne freue ich mich auf viele interessante Zuschriften und so manche persönliche Begegnung!»

Werbung
ninive 4


Die Anfragen können über eine Maske gestellt werden. Auch Bücher des Geistlichen werden auf der Seite angeboten und können direkt bestellt werden. Zugleich wird auf Termine von Wallfahrtsgottesdiensten mit Mixa in der Gemeinde Gunzenheim verwiesen. In dem Ort in der Diözese Eichstätt lebt Mixa weitgehend zurückgezogen, seit er als Bischof von Augsburg 2010 im Zuge von nie völlig geklärten Prügel- und Untreuevorwürfen zurücktrat. 2012 wurde er in den Päpstlichen Rat für die Pastoral im Krankendienst berufen.

Bischof Mixa - Jesus lehrt uns beten




(C) 2013 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

„Korruption der Lehre zieht immer die Korruption der Moral nach sich“ (56)

Man kann einen Papst nicht anklagen! (52)

Benedikt XVI. in großer Sorge um die katholische Kirche (41)

Missbrauchsopfer von Grassi: "Ich habe gelitten und leide noch immer!" (38)

Marx: „Wir stehen an der Seite der Betroffenen sexuellen Missbrauchs“ (35)

Die Vollmacht des Hirten (33)

Neues Papstdokument schreibt verpflichtende Synodenumfragen vor (33)

Papst: Sexualität ist "der schönste Punkt der Schöpfung" (30)

Das Zerstörungswerk des Teufels durch die Heuchler (28)

Bischof: Nicht Klerikalismus, sondern Unmoral ist Ursache der Skandale (27)

„Frankfurter Allgemeine“: „Warum schont der Papst McCarrick?“ (26)

Kritik am „fröhlichen“ Foto bei Missbrauchskrisensitzung (25)

Cupich zu Missbrauch: Kirche hat ‚größere Agenda’ (23)

Kurienkardinal Ouellet: Angriffe auf Papst sind "ungerecht". (22)

Jugendsynode: Niederländischer Bischof verweigert die Teilnahme (22)