13 Februar 2013, 11:15
Tief im Herzen der Kirche ist Bußzeit. Beten wir!
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Gebet'
kath.net ruft zum Gebet auf – Beten wir für Papst Benedikt und für seinen Nachfolger - Wer sich danach sehnt, ins Herz der Kirche zu gehören, der nehme teil an der Buße, die unserer Kirche jetzt auferlegt ist - Von Petra Lorleberg

Vatikan (kath.net/pl) Es ist Fastenzeit für unsere Kirche. Mit Aschermittwoch beginnt die Bußzeit offiziell im liturgischen Kalender. Doch tief in unseren Herzen hat sie schon zwei Tage zuvor mit der Ankündigung des Rücktritts von Papst Benedikt XVI. begonnen.

Empfangen wir das Aschenkreuz 2013 nicht nur für unsere persönliche Frömmigkeit, sondern – ja, wir sind Kirche! – empfangen wir es stellvertretend für unsere ganze Kirche. Gehen wir in dieser Fastenzeit zur Beichte und stellen wir uns dabei auch der Frage: Wo habe ich gegen die Einheit, gegen die Apostolizität und gegen die Lehre der Kirche aktiv und bewusst verstoßen, wo ist meine Umkehr erforderlich? Überlassen wir die Sorge um die Einheit der Kirche nicht nur „den anderen“, sondern erinnern wir uns, dass wir in unserer Taufe ausdrücklich Anteil erhielten an der Verantwortung von Priester, Prophet und König. Für wann - wenn nicht für jetzt - sollten wir diese Aufgaben denn empfangen haben?

Werbung
KiN AT Rosenkranz


Wer sich danach sehnt, ins Herz der Kirche zu gehören, der nehme teil an der Buße, die unserer Kirche jetzt auferlegt ist.

In diesen Tagen der Verunsicherung ruft kath.net auf zum Gebet! Auch wenn ein Beben durch unsere Kirche gelaufen ist und uns der Boden unter den Füßen schwankte, so sind wir doch nicht verlassen. Beten wir, flehen wir zum Herrn der Kirche, zum Herrn der Geschichte, zum Herrn der Schöpfung, zum Herrn von Zeit und Ewigkeit, denn wir wissen: Seine leitende Hand führt Sein auserwähltes Volk immer besonders in Zeiten der Dunkelheiten und Gefahren.

Beten wir für unseren Papst Benedikt XVI. in den letzten Tages seines Pontifikates. Beten wir, dass er noch ein letztes Mal die Weichen in die Zukunft der Kirche weise und klug stellen kann. Beten wir um ein gutes Konklave unter der direkten Führung des Heiligen Geistes. Beten wir um einen neuen Papst, einen neuen Hirten für uns mitten aus der Hand Gottes. Beten wir für jenen Menschen, der schon jetzt auserwählt ist für den Petrusdienst – dass er in den letzten Tagen vor der Übernahme des schweren und schmerzvollen Jochs noch einmal alle Kraft und Stärkung und innere Rückversicherung in Gott finden kann, die er benötigen wird.

Beten wir und stellen wir uns selbst und unsere ganze Kirche unter den Kreuzestod Jesu Christi. Denn durch Seine Wunden sind wir geheilt. Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat.

Der Text des Gebetes
Oremus:

Jesus, Sohn Gottes, Erlöser der Welt.
Wir bitten dich für unseren Heiligen Vater Papst Benedikt XVI.

Er war uns ein unerschrockener Lehrer der Wahrheit,
ein treuer Künder des Evangeliums,
ein bescheidener und demütiger Arbeiter im Weinberg des Herrn.

Leite ihn in den letzten Tagen seines Pontifikates,
für das wir dir von Herzen danken.
Steh hinter ihm,
wenn er - wie einst Mose - die immer schwerer werdenden Hände
zum Gebet erhebt.
Lass uns auf deinen Heiligen Geist vertrauen,
der auch heute in deiner Kirche lebendig ist.

Wir bitten dich um einen guten Nachfolger im Petrusamt.
Stärke uns, dir zu folgen.
Deine Wunden sind der Weg, die Mächte des Bösen zu durchbrechen.
Richte auch uns wieder auf und sei uns Heiland.
Geh mit uns den Weg der Liebe
und lass leuchten das österliche Licht in uns.

Hl. Maria Mutter Gottes, bitte für uns.
Heiliger Nährvater Josef, bitte für uns.
Hl. Petrus, bitte für uns.
Hl. Benedikt und hl. Coelestin, bittet für uns.

(Gebet: (c) Marcus Knaup/kath.net)



kath.net-Gebetsaufruf




KATH.NET-REISE nach ROM zur letzten Generalaudienz von Papst Benedikt!

Weiterführender Tipp: Vatikanische Kleruskongregation, Beichtspiegel für Priester (auch für in der Kirche aktive Laien hilfreich)

Lied: Christus vincit, Christus regnat, Christus imperat


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

„Welche Neurosen haben sich denn da zur Fachschaft versammelt?“ (93)

Maria 1.0 - Widerstand im Internet gegen Maria 2.0 (70)

Bischof Huonder zieht sich in Haus der Piusbruderschaft zurück (38)

Vatikan: P. Hermann Geißler von Vorwürfen freigesprochen! (31)

Eucharistie – Kausalprinzip der Kirche (31)

Vor Wahlen: Notwendiges Gespräch oder „indirekte Wahlempfehlung“? (31)

Europawahl - Ratlos vor der Entscheidung? (30)

"Ich vertraue mich dem Unbefleckten Herzen Mariens an" (26)

Kardinal Woelki spricht Pater Romano Christen Vertrauen aus! (25)

Deutschland: „Elternteil 1 und 2“ statt „Vater“ und „Mutter“ (24)

Großgmeiner Pfarrer kritisiert Marienheilgarten als „esoterisch“ (22)

Haben Frauen in der Kirche wirklich nichts zu sagen? (21)

Über die nur Männern vorbehaltene Priesterweihe (21)

Wie ich euch geliebt habe, so sollt auch ihr einander lieben (20)

Protest gegen Monsterpfarreien im Bistum Trier (20)