16 Februar 2013, 10:30
Moskauer Patriarch: Papst verteidigt 'mutig' christliche Werte
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'BenediktXVI'
Kyrill I.: In der «schwierigen Lage», in der sich das westliche Christentum heute befinde, verteidige der Papst «mutig» die Positionen und moralischen Werte seiner Kirche.

Moskau (kath.net/KNA) Das Oberhaupt der russisch-orthodoxen Kirche, Patriarch Kyrill I. (Foto), hat erneut lobende Worte für Papst Benedikt XVI. gefunden. In der «schwierigen Lage», in der sich das westliche Christentum heute befinde, verteidige der Papst «mutig» die Positionen und moralischen Werte seiner Kirche, sagte Kyrill I. laut Kirchenangaben von Sonntagabend bei einer Begegnung mit dem neuen russischen Botschafter beim Heiligen Stuhl, Alexander Awdejew. Ohne diese Positionen würde die Kirche nicht mehr fortbestehen und sich in ein «Gemisch verschiedener christlicher Organisationen» verwandeln.

Werbung
gebetsanliegen


Der Patriarch betonte zugleich, die Standpunkte der russisch-orthodoxen und der katholischen Kirche stimmten in den «wichtigsten Fragen der Gegenwart» überein. Beide Kirchen sollten weiter zusammenarbeiten, damit die christliche Botschaft sowohl im Osten als auch im Westen überzeugend gepredigt werde. Kremlchef Wladimir Putin hatte den ehemaligen russischen Kulturminister Awdejew im Januar zum Botschafter beim Heiligen Stuhl ernannt.

Seit der Amtsübernahme von Benedikt XVI. haben sich die diplomatischen und ökumenischen Beziehungen zwischen der russisch-orthodoxen und der katholischen Kirche deutlich verbessert. Nach der politischen Wende von 1989 hatte das Moskauer Patriarchat Rom vorgeworfen, der Aufbau katholischer Kirchenstrukturen in den Staaten der früheren Sowjetunion diene einer Abwerbung von Gläubigen. Das Patriarchat betrachtet die GUS-Staaten als kanonisches Territorium der Orthodoxie.

(C) 2013 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.








kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Kritiker werfen Papst Verbreitung von Irrlehren vor (96)

US-Bischof schließt sich der 'Zurechtweisung' gegen Franziskus an (64)

Vatikanexperte Pentin: ‚Die Zeichen für einen Bruch sind da’ (43)

Medien-Direktor des Erzbistums Köln verunglimpft Sachsen (33)

Kölner Mediendirektor: 'Dies ist ein privater Kommentar' - UPDATES! (31)

Malteser: Boeselager verliert in entscheidendem Punkt vor Gericht (30)

Südtiroler Bischof stellt Diözese auf völlig neues Firmkonzept um (26)

'Sollten Sie gegen mich juristisch vorgehen, ist mir das lieb' (25)

'Merkel muss weg' - Ein Nachruf auf den politischen Katholizismus (24)

Die Union vor einer Zeitenwende (23)

Das journalistische Lager ist nach links gerutscht (19)

Papst gesteht eigenen Fehler bei Umgang mit Missbrauchstäter ein (17)

'Das Ehe-Öffnungsgesetz ist verfassungswidrig!' (15)

Sebastian Kurz: Deutsches Wahlergebnis 'nicht überraschend' (14)

Kardinal Marx: 'Die Kirche lebt inmitten der Welt' (12)