07 Februar 2013, 08:30
Sängerin Selena Gomez besucht Bibelkreis
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Glaube'
Hollywood-Jungstars kommen zum Studium der Heiligen Schrift zusammen

Los Angeles (kath.net/idea) Die US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin Selena Gomez (Foto) besucht regelmäßig einen Bibelkreis in Hollywood (Los Angeles). Gemeinsam mit anderen jungen Prominenten wie Vanessa Hudgens (24) und dem Sänger Justin Bieber (18) diskutiert die 20-Jährige dort über den Glauben, Jesus und das Christsein, berichtet das Magazin „US Weekly“.

Werbung
weihnachtskarten


Der Bibelkreis für Nachwuchs-Stars wurde von Jason Kennedy, Nachrichtensprecher des Spartensenders „E! Networks“, ins Leben gerufen und findet einmal im Monat im Beverly Hills Hotel statt. Selena Gomez bekannte bereits vor vier Jahren öffentlich, dass sie an Gott glaube. Dem amerikanischen Jugendmagazin „J-14“ sagte sie: „Ich bin stolz, Christ zu sein!“

Foto Selena Gomez: © Wikipedia/ Joella Marano. This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0 Generic license.







Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Vorsitzender der Rota droht Meisner und Brandmüller - UPDATE! (215)

Das ist eine Beleidigung vieler Katholiken! - UPDATE (63)

Kardinal Woelki sprayt für Gutmenschen (55)

Papstkritische Kardinäle: Glaubenspräfekt fürchtet Polarisierung (49)

Kardinal Burke verteidigt außerordentliche Form der Messe (42)

Pinto attackiert Meisner (37)

Kirchenrechtler Schüller attackiert Kardinal Meisner (33)

'Was ist nur mit dem Woelki los' (29)

Schönborn: Bundespräsident soll für alle Österreicher da sein (24)

‘Panorama’: Pfarrer und Bischöfe werden bedroht (19)

Debatte um Amoris laetitia: Papst in ‚schwieriger Position’ (18)

'Sie begingen Verrat, einen schlimmeren als den des Petrus' (18)

EU-Petition wird nur von 5 Bischöfen/Bistümern explizit unterstützt! (18)

Kardinal Pell: Gewissen heißt nicht ‚Recht auf Eigensinn’ (18)

Glaubenskongregation bestätigte 2015 Ehelehre Johannes Pauls II. (18)