06 Februar 2013, 10:30
Chinas ältester Bischof gestorben
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'China'
Der 1913 geborene Jingshan hatte die Jahre von 1951 bis 1970 in einem Arbeitslager verbracht

Bangkok (kath.net/KNA) Chinas ältester katholischer Bischof, John Baptist Liu Jingshan (Foto), ist im Alter von 100 Jahren gestorben. Der frühere Bistumsleiter von Yinchuan in der autonomen nordchinesischen Region Ningxia starb am Montag in seiner ehemaligen Bischofsstadt, wie der katholische asiatische Pressedienst Ucanews (Dienstag) unter Berufung auf Bistumsangaben meldete.

Werbung
christenverfolgung


Jingshan, einer von rund 100 katholischen Bischöfen in China, war ebenso wie sein Nachfolger Joseph Li Jing sowohl von der staatlichen Katholikenorganisation der «Patriotischen Vereinigung» als auch vom Vatikan anerkannt.

Jingshan, 1913 in der Inneren Mongolei geboren und 1942 zum Priester geweiht, verbrachte fast zwei Jahrzehnte von 1951 bis 1970 in einem Arbeitslager. Nach dem Ende der Kulturrevolution widmete er sich erneut der seelsorglichen Arbeit.

Als 70-Jähriger wurde er in die Leitung des Bistums Yinchuan berufen, einen Kirchenbezirk mit 200.000 Quadratkilometern Fläche und zwei Priestern. Für Besuche bei Gläubigen und Kirchengemeinden benutzte er ein Fahrrad. 1993 wurde Liu mit 80 Jahren zum Bischof geweiht. 2007 weihte er seinerseits seinen Nachfolger Li; zwei Jahre später ging er in Ruhestand.

Der 95-jährige frühere Untergrundbischof Josef Ma Zhongmu aus Ningxia feierte laut Ucanews am Dienstag ein Requiem für den Verstorbenen. Die offizielle Trauerfeier soll am Freitag in der Kathedrale von Yinchuan stattfinden. Im Bistum Yinchuan gibt es nach eigenen Angaben rund 15.000 Katholiken, 12 Priester und rund 20 Ordensschwestern.

(C) 2013 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Frauen auf allen Ebenen der Kirche mehr an Führungsaufgaben beteiligen (76)

Marx gab die 50.000 Euro an „Lifeline“ aus Hilfsetat des Erzbistums (59)

Hütet euch vor den rigiden und versteiften Christen! (56)

Jesuitenpater Wucherpfennig bleibt bei seinen Gay-Äußerungen (49)

"Abtreibung ist wie Auftragsmord! Darf der Papst das sagen?" (39)

„Einige junge Leute sind mit Lehre der Kirche nicht einverstanden“ (36)

War Kardinal Coccopalmerio bei Drogen-Homo-Party anwesend? (35)

Cupich: Keine Kommunion für Homo-Paare ‚ist nicht unsere Politik’ (33)

Der Rassismus des Emmanuel Macron (33)

Wenn es Gott denn gibt (27)

„Sexueller Missbrauch ist auch in der Beichte geschehen“ (26)

Das rechte Beten (25)

Papst: "Wenn ihr so eine Sache seht, sofort zum Bischof!" (24)

Jugendsynode: Jesuitengeneral Sosa, Multikulti, sexuelle Orientierung (23)

„Mich verblüfft der geradezu aggressive Tonfall des Interviews“ (22)