22 Januar 2013, 15:34
Deutsche Bischöfe erleiden Rückschlag bei Streit um Missbrauchsstudie
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Bischöfe'
Der «Anwalt der Kirche» habe einen Antrag vor dem Hamburger Landgericht zurückgezogen

München/Bonn (kath.net/KNA) Im Streit um die kirchliche Missbrauchsstudie hat die Deutsche Bischofskonferenz laut «Süddeutscher Zeitung» (Dienstag) offenbar einen Rückschlag hinnehmen müssen. Der «Anwalt der Kirche» habe einen Antrag vor dem Hamburger Landgericht zurückgezogen, der dem bisherigen Leiter der Studie, Christian Pfeiffer, kritische Aussagen über die Rolle der Kirche bei der Aufarbeitung des Missbrauchsskandals untersagen wollte. «Damit ist dieser erneute Zensurversuch gescheitert», zitiert das Blatt den Kriminologen.

Werbung
syrien1


Auf Anfrage wollte sich die Bischofskonferenz am Dienstag zu diesem Vorgang nicht äußern. Am Samstag hatte Sprecher Matthias Kopp der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) bestätigt, Anwälte des Verbandes der Diözesen Deutschlands (VDD) hätten an Pfeiffer und sein Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN) einen zweiten Antrag in Form einer «konkretisierten Abmahnung» gerichtet.

Die Bischöfe starteten im Sommer 2011 zwei Projekte zur Erforschung des sexuellen Missbrauchs in der katholischen Kirche. Für eine der beiden Studien waren Pfeiffer und das KFN zuständig. Anfang Januar verkündete die Bischofskonferenz das Ende der Zusammenarbeit. Zur Begründung hieß es, man habe kein Vertrauen mehr in Pfeiffer. Derzeit sind die Bischöfe auf der Suche nach einem neuen Partner für die Studie.

(C) 2013 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Glaubensmanifest 'Euer Herz lasse sich nicht verwirren!' (Joh 14,1) (129)

"Das ist schon so eine Sonderwelt" (88)

Wie Kardinal Kasper die Leser manipuliert... (50)

Die Gabe der Gotteskindschaft (46)

Werkstattgespräch über Angela Merkels furchtbares Missverständnis (42)

Kirchenaustritte 2018 in Bayern: Sprunghafter Anstieg (37)

„Kardinal McCarrick wird morgen offiziell laisiert werden“ (36)

Kardinal Farrell neuer Camerlengo der katholischen Kirche (30)

Liturgie: keine sterilen ideologischen Polarisierungen! (28)

Wie überlebt man die Kirchenkrise? (23)

Dekan: „Geweihte Kirche ist nicht der Ort für den Ruf ‚Allahu Akbar‘“ (23)

Plädoyer für Paradigmenwechsel im schulischen Religionsunterricht (21)

Ungarische Regierung beschließt massive Familien-Förderung (20)

„In the Closet of the Vatican“ (18)

Kardinal Müllers Glaubensmanifest ist „Trost und Ermutigung“ (18)