11 Dezember 2012, 16:00
Grazer Pfarrkirche St. Peter schwer verwüstet
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA ''
Von den Verursachern der Vandalenakte am Montag fehlt noch jede Spur. U.a. war in der historischen Kirche Feuer am Altar entzündet, das Altartuch verbrannt, Mikrofone und Lautsprecher heruntergerissen worden.

Graz (kath.net/KAP) Am Montagnachmittag sind in der Pfarrkirche Graz-St. Peter (Foto) schwere Verwüstungen angerichtet worden. Wie die Diözese Graz-Seckau auf ihrer Webseite mitteilt, wurde u.a. Feuer am Altar entzündet, das Altartuch verbrannt, Mikrofone und Lautsprecher heruntergerissen. Es sei Anzeige bei der Polizei erstattet worden, "von den Tätern fehlt derzeit jedoch noch jede Spur".

Werbung
christenverfolgungmai


Die Ermittler hätten beteuert, dass sie noch selten solch massive Verwüstungen in einer Kirche gesehen hätten wie jetzt in der Grazer Stadtrandgemeinde. Genaue Kosten könnten noch nicht geschätzt werden, man geht von einer höheren Summe für die Wiederinstandsetzung mit erforderlichen Tischler- und Maurerarbeiten aus. Bedauernder Kommentar der Diözese: "Adventliche Stimmung kommt offenbar nicht bei allen Menschen auf."

Die Pfarrkirche Graz-St. Peter war ursprünglich eine romanische Saalkirche, an die im frühen 14. Jahrhundert ein frühgotischer Chor angebaut wurde. Im frühen 17. Jahrhundert wurde die Kirche barockisiert, in der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts erhielt die Kirche abermals ein neues Gesicht. Der neogotische Hochaltar stammt von August Ortwein.

Copyright 2012 Katholische Presseagentur, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten.

Foto: © Pfarre Graz-St. Peter/Irmgard Kellner







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Der 'unsägliche' Papst - UPDATE (137)

547 Missbrauchsfälle bei Regensburger Domspatzen (79)

Der überforderte Papst (76)

Schönborn greift 'Dubia-Kardinäle' an (74)

'Domspatzen-Bericht entlastet Georg Ratzinger' (50)

Gesinnungsterror gegen Uni-Professor Kutschera (42)

Gänswein: Benedikt XVI. wollte Franziskus nicht kritisieren (33)

Jesuit Zollner rät Müller zu Aussprache mit Regensburger Opfern (32)

Kardinal Müller: Amt als Glaubenspräfekt endete ohne Begründung (27)

BILD über die Benedikt-Worte: 'Kirchen-SOS' (25)

Papst ruft Müllmann an, der bei einem Unfall beide Beine verlor (23)

Erzbischof Schick ruft zu mehr Ehrfurcht im Gottesdienst auf (21)

Erzbischof von Straßburg warnt (20)

Schüller verunglimpft Benedikt-Grußwort als 'Stillosigkeit' (19)

Marcello Pera: Papst Franziskus treibt ‚verborgenes Schisma’ voran (19)