10 Dezember 2012, 09:00
Präfekt Müller kritisiert Fraktionsdenken in deutscher Kirche
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Kirche'
Präfekt der Glaubenskongregation Gerhard Ludwig Müller: Es gebe in der katholischen Kirche in Deutschland «ein Auseinanderdriften der sogenannten progressistischen und traditionalistischen Gruppierungen».

München (kath.net/KNA) Kurienerzbischof Gerhard Ludwig Müller hat ein «Fraktionsdenken» innerhalb der katholischen Kirche in Deutschland kritisiert. Es gebe dort «ein Auseinanderdriften der sogenannten progressistischen und traditionalistischen Gruppierungen», sagte Müller in einem Interview des Münchner Nachrichtenmagazins «Focus». Diese Lager, die sich wechselseitig bekämpften, meinten, man fördere die Kirche am besten, «indem man die anderen rausekelt», betonte der Präfekt der vatikanischen Glaubenskongregation. Diese Haltung sei ein Krankheitssymptom.

Werbung
bibelsticker


(C) 2012 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.






Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Journalist: 'Kolossales Scheitern des deutschen Episkopats' (77)

Muslim las in katholischer Osternachtfeier Evangelium vor (54)

Bald regelmäßige Laienpredigten an Jesuitenhochschule St. Georgen? (46)

Zum sogenannten 'Tag der Diakonin' 2015 (28)

Papst: Katholiken müssen sich politisch engagieren (22)

Franziskus sagt: 'Dieser Papst ist wenig ordentlich, undiszipliniert' (21)

Bischof Oster: 'Ich wünsche mir, dass viele neu zu Christus finden!' (18)

Sollten evangelische Pfarrer Tiere segnen? (17)

Verfassungsschutzpräsident Maaßen: Salafismus gilt als cool (16)

Hymne auf die gute alte Bet-Oma (16)