zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/39237

10 Dezember 2012, 09:30
London: Pläne für neue Mega-Moschee abgelehnt

Muslimisches Gotteshaus sollte dreimal so groß werden wie St. Pauls Kathedral

London (kath.net/idea) Pläne zum Bau einer Mega-Moschee im Londoner Stadtteil Stratford sind von der zuständigen Planungskommission abgelehnt worden. Die Moschee sollte drei Mal so groß werden wie die St. Pauls Kathedrale und 10.000 Betenden Platz bieten. Wie der Nachrichtendienst Assist News Service (Lake Forest/US-Bundesstaat Kalifornien) berichtet, wiesen die Ratsherren von Newham die Pläne der muslimischen Gruppe Tablighi Jamaat ab, nachdem Mitglieder der Planungskommission empfohlen hatten die Erlaubnis zu widerrufen.

Zur Begründung hieß es, die Moschee sei zu groß und würde zu viel Verkehr erzeugen. Zudem passe die Gestaltung nicht in das Umfeld. Die „Abbey Mills Moschee“, auch bekannt unter dem Namen „Riverine Center“, wäre das größte islamische Zentrum in Großbritannien geworden und eines der größten in Westeuropa. Die Kosten dafür waren mit rund 100 Millionen Euro veranschlagt worden.