02 November 2012, 09:30
Israelischer Politiker: Männer müssen nicht arbeiten
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Israel'
Der ultraorthodoxe israelische Vize-Gesundheitsminister Jaakov Litzman: Es stehe nirgendwo geschrieben, dass Männer arbeiten müssten; es genüge, wenn die Frauen arbeiteten.

Jerusalem (kath.net/KNA) Der ultraorthodoxe israelische Vize-Gesundheitsminister Jaakov Litzman (Foto) hält es für absurd, dass beide Elternteile arbeiten. Es stehe nirgendwo geschrieben, dass Männer arbeiten müssten; es genüge, wenn die Frauen arbeiteten, zitiert die Tageszeitung «Haaretz» (Donnerstag) aus einem Interview Litzmans mit der hebräischsprachigen israelischen Wirtschaftszeitung «The Marker». Ein Elternteil müsse für die Erziehung der Kinder sorgen.

Werbung
Messstipendien


Er habe kein Problem damit, wenn strengreligiöse jüdische Männer arbeiten gehen wollten. Die eiserne Grundregel laute aber, dass wer studieren wolle, auch studieren müsse, so Litzman. Diese Weltsicht könne nicht geändert werden. Zudem gebe es ohnehin nicht genügend Arbeitsplätze für alle. Der Anteil strengreligiöser Juden, die einer Erwerbstätigkeit nachgehen, statt sich voll dem Bibelstudium hinzugeben, liegt laut dem Bericht bei 45 Prozent.

(C) 2012 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

286-PS-Autos für die Limburger Bischöfe (100)

Bistum Würzburg: Konflikt zwischen Pfarrer und "Maria 2.0-Aktivisten" (89)

Evangelischer Theologe: 'Fuck you Greta!' (55)

Kardinal Pell bleibt weiter in Haft (44)

„Das also ist die Toleranz von Vertreterinnen von ‚Maria 2.0‘!“ (31)

„Was wir von Forst lernen können“ (20)

Die Wahrheit und Freiheit des Glaubens (20)

Konflikt um Institut Johannes Paul II. eskaliert weiter (20)

Australische Pfarrerin: Abtreibung kann ‚moralisch gut’ sein (14)

Raus mit denen, aber hurtig? (13)

'Maria 1.0' fordert Neuevangelisierung beim Synodalen Weg (13)

Ein Mensch auf den Knien ist mächtiger als die Welt (12)

Kirchenaustritte: Was jetzt zu tun ist (11)

Mädchen wollte in Knabenchor: Klage abgelehnt (11)

Spannung vor Urteil im Berufungsprozess zum Fall Kardinal Pell (7)