Login




oder neu registrieren?



Suche

Suchen Sie im kath.net Archiv in über 70000 Artikeln:









Top-15

meist-diskutiert

  1. Marx-Bätzing-Kurs - Mega-Anstieg bei Kirchenaustritten in Deutschland
  2. Wozu brauchen wir die Kirche überhaupt?
  3. Erzbischof meint: Sie werden sonst in der Hölle landen!
  4. Das II. Vatikanische Konzil: Probleme der Interpretation
  5. Diözese Linz: Gay-Fahne auf katholischer Kirche
  6. Weil sie beim Beten keine Maske tragen wollte
  7. Papst-Unterstützung für Synodalen Weg?
  8. R.I.P. Georg Ratzinger
  9. China-Dissident behauptet: China hat Vatikan-Schweigen gekauft
  10. Vatikanberaterin bringt "Kardinalskollegium mit Frauen" ins Spiel
  11. Erzbischof Lackner will intensiven Dialog mit der Politik pflegen
  12. Hartl: „Bereits die ersten Christen waren dafür bekannt, gegen Abtreibung zu sein“
  13. Berlin: Portal des Senats wirbt für Austritt aus der Kirche
  14. Prozession zur Ehre des hl. Johannes erstmals seit 14. Jahrhundert verboten!
  15. Die Helden von Kalifornien

'Child 31': Mary’s Meals Film kommt nach Linz

30. Oktober 2012 in Österreich, keine Lesermeinung
Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden


Nach der Uraufführung des Films Anfang November soll der Film auch in deutschsprachigen Ländern ausgestrahlt werden. In Linz Vorführungen im Moviemento Kino ab Mittwoch, den 21. November. Die DVD kann man bei Mary's Meals vorbestellt werden.


Linz (kath.net)
Der Film "Child 31" von Mary's Meals wird nach der Weltpremiere Anfang November ab Mitte November auch in Österreich in Deutschland aufgeführt. Die für ihre Dokumentarfilme vielfach ausgezeichnete New Yorker Filmgesellschaft „Grassroots Films“ begleitet in „Child 31“ den Einsatz von Mary’s Meals im Kampf gegen den Hunger in den ärmsten Ländern der Welt. Die Bilder und berührenden Interviews mit Kindern in Malawi, Kenia und Indien, denen die Mahlzeiten von Mary’s Meals den täglichen Schulbesuch ermöglichen, dokumentieren eindrucksvoll, wie einfach es ist, Menschen eine Zukunftsperspektive ohne Hunger zu schenken. Mehr als 650.000 Kinder weltweit profitieren täglich von Mary’s Meals. Für die meisten der Kinder sind die Schulmahlzeiten das einzige Essen am Tag. Die Arbeit von Mary’s Meals ist ungewöhnlich effektiv: Ab 10 Euro ist es möglich, einem Kind tägliches Essen in der Schule für ein Jahr bereitzustellen!


Der Film wird unter anderem im Linzer Kino Moviemento (Beim Ursulinenhof) an folgenden drei Tagen aufgeführt: Mittwoch 21. 11., Donnerstag 22. 11. und am Freitag 23. 11. Den Film jeweils um 18:30 ausstrahlen. Der Eintritt ist kostenlos.

Mary's Meals stellt allen, die Interesse haben, den neuen Mary`s Meals-Film im Kreis Ihrer Familie und Freunde vorzuführen, eine DVD zur Verfügung. Kosten: Eine Spende zur Bereitstellung von Schulmahlzeiten in den ärmsten Ländern.

Kontakt Mary's Meals Deutschland: www.marysmeals.de
Kontakt Mary's Meals Österreich: www.marysmeals.at

Sie wissen von weiteren Aufführungen im deutschen Sprachraum? Bitte uns dies mitteilen: [email protected] - Wir berichten weiter!

Trailer zum FILM




Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung oder Kreditkarte/Paypal!

 





Lesermeinungen

Um selbst Kommentare verfassen zu können müssen Sie sich bitte einloggen.

Für die Kommentiermöglichkeit von kath.net-Artikeln müssen Sie sich bei kathLogin registrieren. Die Kommentare werden von Moderatoren stichprobenartig überprüft und freigeschaltet. Ein Anrecht auf Freischaltung besteht nicht. Ein Kommentar ist auf 1000 Zeichen beschränkt. Die Kommentare geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder.
kath.net verweist in dem Zusammenhang auch an das Schreiben von Papst Benedikt zum 45. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel und lädt die Kommentatoren dazu ein, sich daran zu orientieren: "Das Evangelium durch die neuen Medien mitzuteilen bedeutet nicht nur, ausgesprochen religiöse Inhalte auf die Plattformen der verschiedenen Medien zu setzen, sondern auch im eigenen digitalen Profil und Kommunikationsstil konsequent Zeugnis abzulegen hinsichtlich Entscheidungen, Präferenzen und Urteilen, die zutiefst mit dem Evangelium übereinstimmen, auch wenn nicht explizit davon gesprochen wird." (www.kath.net)
kath.net behält sich vor, Kommentare, welche strafrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Die Benutzer können diesfalls keine Ansprüche stellen. Aus Zeitgründen kann über die Moderation von User-Kommentaren keine Korrespondenz geführt werden. Weiters behält sich kath.net vor, strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.


Mehr zu

Soziales

  1. Benediktiner-Abt: Grundeinkommen ‚humanitäre und soziale Apokalypse’
  2. Salzburg: Bettler attackieren Pater vor Kirche
  3. Kraft der Stille - Gegen eine Diktatur des Lärms
  4. Umfrage: Deutlich mehr Zustimmung für Rotes Kreuz als für Caritas
  5. CDU-Politiker kritisiert Sozialwort der Kirchen
  6. Arme Hunde, reiche Schweine und unser soziales Verhalten.
  7. Bremer CDU-Politikerin kritisiert Sozialinitiative der Kirchen
  8. "Dieser Trip hat mich verändert und mich inspiriert"
  9. Erzbischof Müller gegen Rückzug der Kirche aus Krankenhauswesen
  10. Bundesarbeitsgericht: Kirchenaustritt rechtfertigt Kündigung








Top-15

meist-gelesen

  1. R.I.P. Georg Ratzinger
  2. Marx-Bätzing-Kurs - Mega-Anstieg bei Kirchenaustritten in Deutschland
  3. Weil sie beim Beten keine Maske tragen wollte
  4. Das II. Vatikanische Konzil: Probleme der Interpretation
  5. Diözese Linz: Gay-Fahne auf katholischer Kirche
  6. Erzbischof meint: Sie werden sonst in der Hölle landen!
  7. Wozu brauchen wir die Kirche überhaupt?
  8. Keine Veranlassung etwas zu ändern!
  9. Papst-Unterstützung für Synodalen Weg?
  10. Die Helden von Kalifornien
  11. Hartl: „Bereits die ersten Christen waren dafür bekannt, gegen Abtreibung zu sein“
  12. Bistum Regensburg wird Priesterausbildung nicht verändern
  13. Die Sprache der Engel
  14. Berlin: Portal des Senats wirbt für Austritt aus der Kirche
  15. China-Dissident behauptet: China hat Vatikan-Schweigen gekauft

© 2020 kath.net | Impressum | Datenschutz