27 September 2012, 17:21
Presserat: Öffentliche Rüge wegen Papst-Titel von 'Titanic'
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Aufreger'
Der Deutsche Presserat hat gegen die Zeitschrift "Titanic" wegen ihres Papst-Titels eine öffentliche Rüge ausgesprochen

Berlin (kath.net/KNA) Der Deutsche Presserat hat gegen die Zeitschrift «Titanic» wegen ihres Papst-Titels eine öffentliche Rüge ausgesprochen. Die Darstellung von Papst Benedikt XVI. als inkontinent und mit Fäkalien beschmiert sei entwürdigend und ehrverletzend, urteilte das Gremium bei seiner Sitzung am Donnerstag in Berlin. Insgesamt gingen 182 Beschwerden bei dem Presserat ein.

Werbung
KiB Kirche in Not


Zwar sei Satire die Freiheit, Kritik an gesellschaftlichen Vorgängen mit den ihr eigenen Stilmitteln wie Übertreibung und Ironie darzustellen, so der Presserat weiter. Im vorliegenden Fall sei die Grenze der Meinungsfreiheit jedoch überschritten worden. Ein Sachbezug zur Rolle des Papstes in der «Vatileaks»-Affäre sei nicht gegeben. Die Person Joseph Ratzinger werde von der Zeitschrift als «undichte Stelle» tituliert und durch die befleckte Soutane der Lächerlichkeit Preis gegeben. Dies sei nicht mehr von der Meinungsfreiheit gedeckt.

Die im Juli 2012 erschienene Titelbild der Satire-Zeitschrift zeigt den Papst mit gelb befleckter Soutane. Die Überschrift in Anspielung auf die «Vatileaks»-Affäre, bei der vertrauliche Dokumente aus der Umgebung des Papstes an die Öffentlichkeit gelangten, lautete: «Halleluja im Vatikan - Die undichte Stelle ist gefunden!» Auf der Rückseite der Zeitschrift ist der Papst von hinten zu sehen, seine Soutane ist braun befleckt.

(C) 2012 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

286-PS-Autos für die Limburger Bischöfe (101)

Bistum Würzburg: Konflikt zwischen Pfarrer und "Maria 2.0-Aktivisten" (89)

Evangelischer Theologe: 'Fuck you Greta!' (55)

Kardinal Pell bleibt weiter in Haft (49)

„Das also ist die Toleranz von Vertreterinnen von ‚Maria 2.0‘!“ (31)

„Was wir von Forst lernen können“ (21)

Die Wahrheit und Freiheit des Glaubens (20)

Konflikt um Institut Johannes Paul II. eskaliert weiter (20)

Australische Pfarrerin: Abtreibung kann ‚moralisch gut’ sein (14)

Mädchen wollte in Knabenchor: Klage abgelehnt (14)

Raus mit denen, aber hurtig? (13)

Ein Mensch auf den Knien ist mächtiger als die Welt (13)

'Maria 1.0' fordert Neuevangelisierung beim Synodalen Weg (13)

Kirchenaustritte: Was jetzt zu tun ist (11)

Maria, unsere Mutter, Tor des Himmels (7)