28 Juni 2012, 10:20
Das Beschneidungsurteil ist Angriff auf die Religionsfreiheit
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Religionsfreiheit'
Forum Deutscher Katholiken kritisiert Urteilsbegründung: Die Beschneidung beeinträchtige das Recht des Kindes, später selbst zu entscheiden, welche Religion es annehme und welche nicht. Doch damit könne man auch Kindertaufe unter Strafe stellen

Kaufering (kath.net/pm) Auf die Gefährdung der Religionsfreiheit durch jüngste Entscheidungen nachgeordneter Gerichte wies das „Forum Deutscher Katholiken“ hin. Der erste Vorsitzende des Forums, Hubert Gindert, bezog sich in seiner Stellungnahme auf die „Kriminalisierung der bei Juden und Muslimen vorgeschriebenen Beschneidung männlicher Säuglinge“ und auf den „Fall einer in lesbischer Lebensgemeinschaft stehenden Erzieherin in Neu-Ulm“

Werbung
irak


„Von der Entscheidung des Landgerichts Köln zur Beschneidung“ seien Christen betroffen. Denn das Landgericht begründete sein Urteil folgendermaßen: Die Beschneidung sei deshalb kriminell, weil sie in das Selbstbestimmungsrecht des Kindes eingreife, das später selbst entscheiden können müsse, welcher Religion es annehme oder nicht. Mit dieser Begründung könne man aber auch „die Kindertaufe entsprechend unter Strafe“ stellen, „Körperverletzung werde es wohl nicht sein, aber Juristen werden schon irgendeine Strafvorschrift finden, unter die sie die Taufe eines Kindes subsumieren können“, sagte der Sprecher des Forums.

Auch zum zweiten Urteil meldete Gindert starke Bedenken an: „Wenn die katholische Kirche gezwungen werden soll, in ihren Einrichtungen Kinder der Erziehung durch eine Frau auszusetzen, die im Gegensatz zur kirchlichen Grundordnung steht, so greift damit der Staat in den Kernbereich kirchlichen Auftrages ein.

Gindert zeigte sich sehr verwundert darüber, wie das bislang unbestrittene Selbstbestimmungsrecht der Kirchen und Religionsgemeinschaften, das immerhin in Artikel 140 des Grundgesetzes verankert sei, nun angefochten werde.







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
meist kommentierte Artikel

Vatikan: Ehrung für Pro-Abtreibungs-Politiker ist keine Unterstützung (67)

Verunglückter Papstwitz: „Arzt? Ich gehe zur Hexe!“ (62)

Papst traut Paar während seines Flugs in Chile (44)

Bischof Oster: Firmung erst mit 16 Jahren? (40)

Diakoninnen leicht gemacht (33)

Donald Trump kündigt Live-Rede beim Marsch für das Leben an (23)

Henckel-Donnersmarck: Westen darf Muslime nicht verletzen (22)

Rheinische Kirche will Muslime nicht mehr bekehren (20)

Ausschließende Dogmatismen ablegen und sich dem Gemeinwohl öffnen (14)

Haben wir zu kämpfen verlernt? (14)

Gegen Großstadt-Smog wehrt man sich – und gegen Smog in der Kirche? (14)

„Ich werde bewirken, dass alle Deutschen zum Islam konvertieren“ (14)

Chile-Flug: Papst verteilt an Korrespondenten Nagasaki-Foto (13)

Verfahren gegen Asylbewerber - Richter lässt Kreuz abhängen (12)

Heiliger Irenäus soll zum Kirchenvater proklamiert werden (12)