21 April 2012, 12:00
3. Vatikanum oder 1. Hospitianum?
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Kirche'
Die illustre antirömische Wir-sind-Kirche-Gruppe rund um Peter Hurka & Co. möchte 2015 ein eigenes Kleinkonzil Marke Eigenbau und auf dem Petersplatz eine “Großkundgebung” abhalten.

Wien (kath.net)
Kein verspäteter Aprilscherz! Die antirömische Gruppe “Wir sind Kirche” plant für Dezember 2015 in Rom ein “3. Vatikanum”, zumindest theoretisch, in der Praxis dürfte es eher ein 1.oder 10.000stes “Hospitianum” werden. In Planungspapieren, die KATH.NET vorliegen, wird derzeit in verschiedenen Ländern dafür geworben. So ist die Rede von einem “großen Reformmarsch” und einer “öffentlichen Proklamation” am Petersplatz, wo neue “Konzilsdokumente” präsentiert werden sollen. Gemeint sind hier in der Praxis Publikationen von Peter Hurka & Messsimulantin Martha Heizer & Co . Besonders wetterfest – und dies wäre für den römischen Dezember durchaus empfehlenswert – sind die Aktivisten aber nicht: Bei Regenwetter soll die illegale “Kundgebung” vom Petersplatz in ein Ausweichlokal oder in eine dem Petersplatz nahe Kirche verlegt werden.

Werbung
christenverfolgungmai


Aktivisten werden derzeit aufgerufen, sich für Dezember 2015 mindestens eine Woche Urlaub für eine Romreise zu nehmen. Mit einem Massenandrang wird aber intern nicht unbedingt gerechnet, das ganze dürfte eher eine gewaltige Minderheitenfeststellung am Petersplatz werden. So ist die Rede in dem Schreiben von 450 Teilnehmern, bis letzten Dezember hatten allerdings nur acht Grüppchen für das Treffen zugesagt, davon fünf aus Österreich und jeweils eine aus Deutschland und der Schweiz. “Wenn im November 2013 klar ist, dass zu wenige Gruppen zusammenkommen, dann wird eine kleinere Abschlussveranstaltung – evtl. nicht in Rom – geplant und durchgeführt”, heißt es dann in dem Papier weiter.

Die römischen Tauben von St. Peter dürfen daher noch hoffen, dass sie 2015 von der Hurka-Heizer-“Großveranstaltung” verschont bleiben werden.


Foto: „Wir sind Kirche“ hat noch viel zu tun, wenn der Petersplatz voll werden soll, © http://www.vaticanstate.va (Screenshot)








kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

'Amoris Laetitia bekräftigt eindeutig die klassische kirchliche Lehre' (41)

Down Syndrom in Island: 100%ige Tötungsrate (24)

Van Rompuy: Die Zeiten von Roma locuta, causa finita sind lang vorbei (24)

'Die Brutalität der Anschläge entsetzt mich' (22)

13 Tote bei Unglück in Madeira (22)

Theologe: 'Amoris laetitia' ist 'äußerst schwerwiegende' Situation (18)

Maria, die Mittlerin der Gnaden (18)

Die Kirchensteuer ist unzeitgemäß und ungerecht (17)

Vatikanist Tosatti: ‚Die Rückkehr der Berufungskrise’ (13)

'Maria bat in Fatima, die Welt ihrem unbefleckten Herzen zu weihen' (13)

Papstgesandter: Medjugorje wird wahrscheinlich anerkannt! (13)

Kanzlerin Merkel will meine Stimme, aber mich für dumm verkaufen (12)

'Was im Namen des Islam an Hass und Terror und Angst verbreitet wird' (12)

In der Abseitsfalle (10)

Freiburg gehört der Gottesmutter (10)