29 Februar 2012, 11:00
Euthanasie: Warnung vor 'niederländischen Verhältnissen'
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Euthanasie'
Niederlande planen Eröffnung einer 'Sterbeklinik' und Einführung 'mobiler Sterbehelfer - Deutsche Lebensrechtler: Dieser Umgang mit Schwerkranken und Sterbenden darf kein Vorbild für Deutschland sein.

Köln (kath.net/idea) Der Umgang mit Schwerkranken und Sterbenden in den Niederlanden darf kein Vorbild für Deutschland sein. Das erklärte die Bundesvorsitzende der Aktion Lebensrecht für Alle (ALfA), die Ärztin Claudia Kaminski (Köln), am 28. Februar in Köln.

Werbung
ninive 4


Anlass ist die Anfang März geplante Eröffnung einer „Sterbeklinik“ und die Einführung „mobiler Sterbehelfer“ in den Niederlanden.

Kaminski appelliert an Politiker und Ärzte, jede Form aktiver Sterbehilfe abzulehnen. Eine Gesellschaft, in der der Tod bestellt und geliefert werden könne, verliere ihr menschliches Antlitz.

Mit Erschrecken beobachtet Kaminski, dass in den Niederlanden „schamlos“ über eine mögliche Sterbehilfe für Prinz Johan Friso diskutiert werde, der seit einem Lawinenunglück im Koma liegt. „Echtes Mitgefühl sieht anders aus“, so Kaminski.

Um Ähnliches in Deutschland zu verhindern, müsse jetzt gehandelt werden: „Mit jedem Tag, der tatenlos vergeht, kommen wir niederländischen Verhältnissen näher.“

Sterbebegleitung statt Sterbehilfe fordert die Lebensrechtsorganisation ALfA, die mehr als 11.000 Mitglieder hat. Dazu dienten ein Ausbau der Palliativmedizin und der Hospizarbeit sowie bessere Pflegebedingungen.








kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Kardinal Marx: Unterschiedliche Regelungen in Kommunionsfrage denkbar (78)

Weiterhin Druck auf die "glorreichen Sieben" (56)

Paul VI. zu Lefebvre: „Dann leiten Sie doch die Kirche!“ (45)

„Eucharistie für Protestanten? Dafür hatte mich Marx gemaßregelt“ (42)

Alle Bischöfe von Chile reichen geschlossen ihren Rücktritt ein (40)

Achtung Sprache! (32)

Schafft die Kirchensteuer ab! (30)

Mangel, der an die Substanz geht (29)

„Ich habe keine Lust mehr auf diese Banalitäten“ (25)

Wohin man schaut: Skandale (22)

„Der Auftrag von Jesus war aber nie: Schafft Häuser!“ (19)

Interkommunion: Papst kann nicht auf Petrusamt verzichten (19)

Mannheimer Brauerei entschuldigt sich bei Muslimen (18)

Kardinal Kasper zur Interkommunionfrage (16)

Lagerfeld verabscheut Merkel wegen der Flüchtlingspolitik (16)