11 Dezember 2011, 21:20
Weltenburger Altabt Niggl verstorben
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Benediktiner'
Der 69. Abt der Benediktinerabtei Weltenburg war 89 Jahre alt geworden.

Weltenburg (kath.net) Der Altabt der Benediktinerabtei Weltenburg, Thomas Niggl OSB, ist am heutigen Sonntag im Alter von 89 Jahren verstorben. Dies teilte die Benediktinerabtei Weltenburg mit. Niggl (Foto) war der 69. Abt des Klosters gewesen, der dritte Abt der Benediktinerabtei nach ihrer Wiederbegründung. Außerdem war er Ordenskaplan der Militia Sanctae Mariae e.V. (Orden der Ritter Unserer Lieben Frau) und sorgte sich in seinen letzten beiden Lebensjahrzehnten um die Entfaltung und Verbreitung des Eucharistischen Liebesbundes.

Werbung
bibelsticker


Der 1922 in Murnau am Staffelsee geborene Benediktinermönch wurde nach dem Abitur als Soldat eingezogen und musste in den Krieg (1942-1945). Nach seiner Heimkehr trat er in die Benediktinerabtei Ettal ein, wo er 1946 die Profess ablegte. Er studierte Theologie und Philosophie in Eichstätt und wurde 1950 von Kardinal Faulhaber zum Priester geweiht. Zunächst wirkte er ein Jahr als Präfekt und Lehrer in der Abtei Scheyern, dann nahm er nochmals das Studium auf und vertiefte sich in München in klassische Philologie, Geschichte und Byzantinistik. Nach dem Referendariat und seiner Promotion in Byzantinistik wirkte er von 1957 bis 1973 als Lehrer und Studiendirektor am Ettaler Gymnasium.

Schon 1961 war er zum Abt der Abtei Schäftlarn bei München gewählt worden, musste die Wahl aber ablehnen. Im selben Jahr wurde er zum Prior von Ettal ernannt, 1973 zum Prior-Administrator und 1976 wurde er zum Abt von Weltenburg gewählt, er übte dieses Amt bis 1995 aus. Sein Wahlspruch hatte gelautet: Per Mariam ad Jesum – Durch Maria zu Jesus. Als Altersruhesitz hatte sich der Benediktiner wieder in sein Heimatkloster Ettal zurückbegeben.

Foto: (c) Orden Online







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Hinter der Gender-Ideologie steht die Lüge des Teufels! (62)

Bischof Fürst plädiert für ein Diakonat der Frau (47)

Die Gefahr eines ideologischen Glaubens (27)

Papst der Gesten: Hochhaus, Klohäuschen und Essen mit Häftlingen (23)

Gender: Listig wie die Schlange im Garten! (20)

Deutsche Bischöfe gegen 'Ehe für alle': Verfassungsrechtliche Bedenken (19)

Sebastian Kurz: Viele NGOs sind Partner der Schlepper (19)

Die hässliche Sünde der Trägheit des Herzens (19)

Ein Kolossaldenkmal in Trier für einen Antisemiten (17)

Papst würdigt Ständige Diakone: Keine ‚halben Priester’ - UPDATE (16)

Kükenschreddern ist schlimm, Massentötung von Ungeborenen okay (15)

Afrika: Die ‚Amoris laetitia’ Debatte ist beendet (15)

Chilenische Bischöfe: Papst gegen Kommunion für Wiederverheiratete (14)

Reform der Reform als Zukunft (14)

'Franziskus betreibt keine Abkehr von Tradition der Kirche' (13)