07 November 2011, 11:15
US-Abtreibungs-'Arzt' bekennt sich des Mordes schuldig
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Abtreibung'
Babys hatten nach ihrer Abtreibung geatmet oder sich bewegt, daraufhin hatte ihnen Steven Massof die Wirbelsäule in der Halsregion durchgetrennt mit dem Ziel, sie zu töten.

Philadelphia (kath.net/LifeSiteNews) Steven Massof, medizinischer Angestellter einer Abtreibungsklinik in Philadephia, hat sich in zwei Fällen des Mordes für schuldig bekannt. Gegen ihn wird ermittelt wegen Mord, wegen Beihilfe zum Mord und wegen anderer Delikte. Ermittlungen laufen auch gegen weitere Klinikangestellte, davon haben drei inzwischen ebenfalls ein Geständnis abgelegt.

Werbung
syrien2


Es ging um Babys, die ihre Spätabtreibung lebend überstanden hatten und nach ihrer Geburt geatmet hatten oder sich bewegt hatten. Massof hatte ihnen außerhalb des Mutterleibes die Wirbelsäule in der Halsregion durchgetrennt mit dem Ziel, sie zu töten. Im Gespräch während einer solchen Straftat habe er nach Aussage einer anderen Klinikmitarbeiterin den Vergleich zum Köpfen eines Kükens gezogen.

In den USA ist unter bestimmten Umständen die sogenannte „partial-birth“-Abtreibung gesetzlich erlaubt, also die Tötung des Babys während des Geburtsvorgangs, jedoch nicht nach Abschluss der eigentlichen Geburt.

Massof hatte zwar eine medizinische Ausbildung durchlaufen, hatte aber keine Arztlizenz. Dies hinderte die Abtreibungsklinik nicht, ihn trotzdem einzustellen und einzusetzen. Die Abtreibungsklinik, welche sich in einem Armenviertel befand, wurde wegen der unglaublich katastrophalen Zustände als „Horrorhaus“ bezeichnet, kath.net hat berichtet Die zuständigen örtlichen Behörden hatten trotz Kenntnis der Zustände lange Zeit nicht eingegriffen.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

"Das ist schon so eine Sonderwelt" (116)

Die Gabe der Gotteskindschaft (46)

Werkstattgespräch über Angela Merkels furchtbares Missverständnis (43)

Papst entlässt Ex-Kardinal McCarrick aus Klerikerstand! (42)

Müller: Missbrauchsgipfel greift Daten zum Grundproblem nicht auf (41)

Kirchenaustritte 2018 in Bayern: Sprunghafter Anstieg (39)

„Kardinal McCarrick wird morgen offiziell laisiert werden“ (36)

Liturgie: keine sterilen ideologischen Polarisierungen! (36)

Ermittlungen gegen Apostolischen Nuntius in Paris (36)

Kardinal Farrell neuer Camerlengo der katholischen Kirche (30)

Woelki kritisiert Mitbischöfe: 'Keine neue Kirche erfinden!' (24)

Dekan: „Geweihte Kirche ist nicht der Ort für den Ruf ‚Allahu Akbar‘“ (24)

Plädoyer für Paradigmenwechsel im schulischen Religionsunterricht (21)

Ungarische Regierung beschließt massive Familien-Förderung (20)

„Warum schwärzt Kasper jetzt Müller quasi als 'Luther redivivus' an?“ (19)