zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/337

null 0, :
Papstattentäter Ali Agca soll in fünf Jahren frei kommen

Der türkische Papstattentäter Ali Agca könnte aufgrund einer neuen Amnestieregelung bereits in fünf Jahre frei kommen.
Rom/Istanbul (kath.net/Kipa)
Nach Angaben seines Anwalts Sevket Can Ozbay habe ihm die türkische Justiz am Mittwoch zehn Jahre Haft für den Mord an dem Journalisten Abdi Ipecki im Jahre 1979 erlassen. Demzufolge müsse er nur noch sieben Jahr und zwei Monate wegen eines Auto- Diebstahls und eine Überfalls auf einen Juwelierladen verbüssen. Da er aber bereits zwei Jahre und zwei Monate abgesessen habe, könnte er in fünf Jahren auf freien Fuss kommen, rechnet sein Anwalt nach italienischen Tageszeitungen vom Donnerstag vor.

Ali Agca hatte Papst Johannes Paul II. am 13. Mai 1981 auf dem Petersplatz durch drei Schüsse lebensgefährlich verletzt und war dafür von einem italienischen Gericht zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Im Heiligen Jahr 2000 hatte Italiens Staatspräsident Carlo Azeglio Ciampi einem Überstellungsantrag Agcas an die türkische Justiz statt gegeben. In der Türkei war der den "Grauen Wölfen" nahestehende Terrorist nicht wegen des Papstattentats, sondern wegen des Journalistenmordes und des Autodiebstahls verurteilt worden. Bereits 1991 war die wegen des Mordes an Ipecki verhängte Todesstrafe auf zehn Jahre Haft reduziert worden. Gestern wurden auch diese gestrichen.

Foto: (c) by SIR