21 Oktober 2011, 16:44
Sexskandal um katholischen Weltbild-Verlag weitet sich aus
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Aufreger'
Der Verlag ist auch zu 50 Prozent an der Verlagsgruppe Droemer & Knaur beteiligt, diese produziert sogar erotische Angebote. Weltbild auch zu 33,3 Prozent an buecher.de beteiligt: “Graf Porno”, und “Porno für Paare" - UPDATE: Freitag, 20.00 Uhr

Augsburg (kath.net)
Der Skandal um die Sex- und Erotikangebote im Weltbild-Verlag weitet sich aus. So ist der Weltbild-Verlag auch an anderen Verlagen beteiligt, zum Beispiel mit 50 % an der Verlagsgruppe Droemer Knaur. In dieser Verlagsgruppe werden Sexartikel nicht nur vertrieben, sondern sogar produziert. Unter Knaur Erotik findet man zahlreiche eindeutige Angebote wie “Wilde Obsession”, “Sündige Spiele” oder “Absolut Sex”. Droemer & Knaur meinte nach einer KATH.NET-Anfrage heute, wie dieses Sortiment denn mit dem christlichen Weltbild zu vereinbaren ist, wie folgt: "Wir möchten darauf hinweisen, dass die Deutsche Bischofskonferenz am 20.10. zu Sortimentsfragen der Verlagsgruppe Weltbild eine Pressemitteilung veröffentlicht hat. Darüber hinaus möchten wir den Vorgang nicht weiter kommentieren."

Werbung
messstipendien


Zu einem Drittel ist Weltbild auch am Onlineportal buecher.de beteiligt. Auch dort findet man im Angebot einschlägige Buchtitel und Videoangebote wie “Graf Porno”, “Porno für Paare” oder “Erotik junger Mädchen”. KATH.NET hat erneut die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) und mehrere deutsche Bistümer um eine Stellungnahme ersucht. Die DBK teilte am Freitag am gegenüber KATH.NET mit: "Von Seiten eines Aufsichtsratsmitglieds, P. Dr. Langendörfer, haben wir uns gestern klar geäußert." KATH.NET möge die Anfrage an den Aufsichtsratsvorsitzenden richten.

Gestern Nachmittag haben der Vorsitzende des Aufsichtsrats, Klaus Donaubauer, und das Aufsichtsratsmitglied Pater Hans Langendörfer SJ, Sekretär der Deutschen Bischofskonferenz, folgende Erklärung veröffentlicht: "Die Verlagsgruppe Weltbild ist das größte Buchhandelsunternehmen Deutschlands und steht deshalb in einer besonderen gesellschaftlichen Verantwortung. Ihr Sortiment erfährt eine ständige Prüfung hinsichtlich der Wertbindungen der kirchlichen Gesellschafter. In diesem Sinn befasst sich der Aufsichtsrat auch regelmäßig mit dem Angebot der elektronischen Vertriebswege. Die Geschäftsführung wurde angehalten, ihrer Verantwortung in diesem Bereich konsequent zu entsprechen.“

Am Freitag zu Mittag konnte man allerdings im Weltbild-Verlag weiterhin ohne Probleme mehr als 2500 Porno- und Erotikangebote im Katalog finden. Auf die mehrfache Anfrage, was denn diese Ankündigung konkret heißt, teilt der WELTBILD-Verlag gegenüber KATH.NET mit, dass man die Erklärung nicht weiter kommentieren möchte. Eine Anfrage, ob jetzt die entsprechenden Sex- und Erotikartikel gestrichen werden, wurde bis jetzt trotz mehrfacher Nachfrage nicht beantwortet.

Die Gesellschafter der Verlagsgruppe Weltbild sind 12 katholische deutsche Diözesen, der Verband der Diözesen Deutschlands und die Soldatenseelsorge Berlin. Zu den Eigentümern gehören die Diözesen Augsburg, Aachen, Bamberg, Eichstätt, Fulda, Freiburg, Erzbistum München/Freising, Münster, Passau, Regensburg, Trier und Würzburg. Die größten Beteiligungen halten unter anderem der Verband der Diözesen (24,2 %), das Erzbistum München und Freising (13,2 %) und die Diözese Augsburg (11,7 %).


WELTBILD.de

Deutsche Bischofskonferenz


Diskussion auf Facebook:

Diskussion auf Kathnews.com


Diskussion auf Facebook:








kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Die Kirche ist weiblich – Braut und Mutter (65)

Kardinal Sarah warnt vor „Priestertum gemäß menschlicher Kriterien“ (42)

Reichtum verführt und macht zum Sklaven (41)

Pfarrer an Pfingstsonntag mit Kopftuch am Altar (39)

Hartl „etwas zweigeteilt“ über Hochzeitspredigt von Bischof Curry (38)

Schweden: Kleinstadt erlaubt Muezzinruf, verbietet Kirchenglocken (33)

Bischof Fürst distanziert sich von Kopftuch-Pfarrer (29)

Verbessern oder verändern? – Oder Die Treue zur Liturgie (17)

Einfach nur anschauen, sich berühren lassen ... (16)

„Nein, diese Sätze meine ich jetzt nicht satirisch... leider!“ (15)

Papst besorgt über Priestermangel in Italien (14)

Papst will sich erneut mit Missbrauchsopfern aus Chile treffen (13)

Papst Franziskus gegen homosexuelle Priesteramtsanwärter (11)

Die Evangelische Kirche möchte im Internet den "Teufel austreiben" (10)

'Yes, Jesus loves me' (9)