20 Oktober 2011, 14:47
Marx: Katholische Verlage dürfen keine Pornografie verbreiten
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Erzbistum München'
Druck auf WELTBILD-VERLAG steigt: Der Münchner Kardinal Reinhard Marx will jetzt den Vertrieb pornografischer Inhalte durch den katholischen Weltbild-Verlag unterbinden - Erzbistum München ist mit 13 Prozent beteiligt

Freising (kath.net/KNA) Der Münchner Kardinal Reinhard Marx will den Vertrieb pornografischer Inhalte durch den katholischen Weltbild-Verlag unterbinden. «Es gibt Filtersysteme, die verhindern können, dass solche Literatur vertrieben wird», sagte der Vorsitzende der Konferenz der bayerischen Bischöfe am Donnerstag am Rand der Herbstvollversammlung in Freising. «Wir wollen in unseren Verlagen weder Pornografie noch Gewaltverherrlichung», betonte Marx. «Wenn wir davon hören, gehen wir der Sache nach, und dann wird das unterbunden.»

Werbung
messstipendien


Weltbild gehört zwölf deutschen Bistümern, dem Verband der Diözesen Deutschlands und der katholischen Soldatenseelsorge Berlin. Den größten Gesellschafteranteil unter den Bistümern hält das Erzbistum München-Freising mit 13 Prozent. Der Verkauf erotischer Medien durch den Versandhändler war in den vergangenen Jahren wiederholt Gegenstand heftiger Kritik. Am Mittwoch war bekanntgeworden, dass Weltbild auf entsprechende Anfragen mehr als 2.000 Artikel erotischen Inhalts liefert, darunter Titel wie «Das Schlampeninternat». Sie werden allerdings nicht aktiv im Katalog beworben.

(C) 2011 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Der 'unsägliche' Papst - UPDATE (134)

547 Missbrauchsfälle bei Regensburger Domspatzen (78)

Schönborn greift 'Dubia-Kardinäle' an (74)

Der überforderte Papst (71)

Gänswein: Benedikt XVI. wollte Franziskus nicht kritisieren (33)

'Domspatzen-Bericht entlastet Georg Ratzinger' (30)

BILD über die Benedikt-Worte: 'Kirchen-SOS' (25)

Kardinal Müller: Amt als Glaubenspräfekt endete ohne Begründung (23)

Erzbischof Schick ruft zu mehr Ehrfurcht im Gottesdienst auf (20)

Papst ruft Müllmann an, der bei einem Unfall beide Beine verlor (20)

Erzbischof von Straßburg warnt (20)

Jesuit Zollner rät Müller zu Aussprache mit Regensburger Opfern (20)

Schüller verunglimpft Benedikt-Grußwort als 'Stillosigkeit' (19)

'Lieber einen Nachteil in Kauf nehmen als das Gewissen zu verbiegen' (19)

Jugendliche greifen Tram-Fahrgast wegen Kreuz an (18)