29 September 2011, 12:00
Strukturen letztlich sinnlos, wenn nicht von der Glaubenskraft beseelt
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Kirche'
Kölner Erzbischof ist dem Papst dankbar für die Freiburger Rede im Konzerthaus: Wenn die Kirche vergesse, dass sie von Christus gesandt sei, dann pervertiere sie eventuell zu einem humanistischen Verein.

Köln (kath.net/KNA) Der Kölner Kardinal Joachim Meisner hat sich hinter die Mahnung von Papst Benedikt XVI. an die Kirche gestellt, sich von einer Verweltlichung zu lösen. In einem vorab veröffentlichten Beitrag für die Kölner Kirchenzeitung (Freitag) bekundet der Erzbischof Dankbarkeit für die Papstrede am vergangenen Sonntag im Freiburger Konzerthaus. Wenn die Kirche vergesse, dass sie von Christus gesandt sei, dann pervertiere sie eventuell zu einem humanistischen Verein, so Meisner.

Werbung
messstipendien


«Noch so perfekte Strukturen, noch so ausgefeilte Konzepte sind für die Kirche letztlich sinnlos, wenn sie nicht beseelt sind von unserer Glaubenskraft», erklärt der Kardinal. Wenn die Kirche darum wisse, dass sie von Gott und nicht von der Welt sei, dann werde sie «ständig ihren Apparat abklopfen müssen, ob dort Hohlräume entstanden sind».

Der Erzbischof verglich erneut die gegenwärtige Kirche mit einem Auto, bei dem die Karosserie größer als der Motor sei. Sie müsse «den Motor verstärken, oder wenn das nicht möglich ist, eine kleinere Karosserie montieren, damit das Auto zu seinem Ziel kommt, letztlich zum himmlischen Jerusalem». Papst Benedikt XVI. hatte bei seiner Deutschlandreise im Konzerthaus die Kirche davor gewarnt, auf weltliche Privilegien zu setzen.

kathTube: Rede an die engagierten Laien





(C) 2011 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Eine Erotik-Primiz eines Neupriesters aus der Diözese Rottenburg (90)

Unglaublich! Ex-bin-Laden-Leibwächter darf nach Deutschland zurück (47)

Maltesischer Bischof meint: Eucharistie ohne Flüchtlingshilfe wertlos (37)

Die ‚geheime Umfrage’ von Paul VI. zu ‚Humanae vitae’ (33)

Mit dem Rosenkranz ins WM-Finale (31)

Das Dilemma des Glaubens in der Welt von heute (31)

Fall Kardinal McCarrick: Missbrauch war lange bekannt (25)

Tedeschi: Vertreter einer ‚Neuen Weltordnung’ beeinflussen Vatikan (24)

Kardinal von Sri Lanka begrüßt Todesstrafe für Drogendealer (19)

FAZ: Im „Abendmahlsstreit ist Papst Franziskus konsequent Peronist“ (19)

Amnesty International für die Tötung ungeborener Kinder (18)

USA: Geweihte Jungfrauen enttäuscht von neuer Instruktion (18)

UK: Regierungsbericht empfiehlt Verbot von Therapien für Homosexuelle (17)

„Als Geweihte Jungfrauen sind wir kein Ein-Personen-Kloster“ (17)

Aus thailändischer Höhle geretteter Junge: Zu Gott gebetet! (17)