zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/3263

04 September 2002, 15:09
Brixner Moraltheologe vor Landesgericht

Paolo Renner hat die Aussage unter Berufung auf das Beichtgeheimnis verweigert
Brixen (www.kath.net)
Der Moraltheologe von Brixen, Paolo Renner muss sich vor dem Landesgericht Triest wegen Aussageverweigerung verantworten. Er beruft sich dabei auf das Beichtgeheimnis. Dies berichtet der ORF-Tirol am Mittwoch. Die Vorgeschichte ist verzwickt. Ein Kleinkrimineller hatte dem Moraltheologen und Priester im Zusammenhang mit einem Todesfall anvertraut, dass ihm ein Angeklagte mit dem Namen Alexander Dander durch eine Bestechung zu einer entlastenden Aussage überreden wollte. Renner berichtete dies dem zuständigen Staatsanwalt, der die Informationen an das Gericht in Triest weitergab, wo der Berufungsprozess gegen Dander stattfand. Dabei wurde der Angeklagte freigesprochen. Der Moraltheologe selbst weigerte sich allerdings in Triest auszusagen, um "seine Vetrauensposition" als Geistlicher nicht in Frage zu stellen.