22 Juli 2011, 11:45
US-Lutheraner behauptet: Papst setzt sich ‚anti‘ Christus
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Ökumene'
Ein leitender US-Lutheraner bezeichnet das Evangelium bei den Katholiken als "deformiert"

Milwaukee (kath.net) „Das Papsttum beansprucht mit Autorität, sogar mit Unfehlbarkeit“, dass es „höher steht als das Wort Gottes“. So begründet der lutherische Geistliche Mark Schroeder die Kritik seiner kirchlichen Gemeinschaft am katholischen Papsttum. „Damit setzt es sich selbst in die Position ‚anti‘ Christus bzw. ‚anstelle von‘ Christus.“ Schroeder, Vorsitzender der US-amerikanischen „Wisconsin Evangelical Lutheran Synod“ (WELS), nimmt damit Stellung zum Austritt der Präsidentschaftskandidatin Michelle Bachmann (Republikaner) aus einer der Teilkirchen seiner Synode. Dies berichtete die protestantische "Christian Post". Wie kath.net bereits berichtet hatte, wirbt Bachmann auch um die Stimmen der amerikanischen Katholiken und bekam Schwierigkeiten, als sie mit diesen Aussagen in Zusammenhang gebracht worden war.

Werbung
gebetsanliegen


Schroeder schrieb in einem Kommentar zu den aktuellen Vorgängen, dass er sich nicht für den Glauben seiner Kirche entschuldigen werde, dass das römisch-katholische Papsttum den biblischen Kriterien des Antichristen entspräche. Er behauptete weiter, dass die Mitgliedskirchen der WELS ihre Lehren ausschließlich aus der Heiligen Schrift entnähme.

Trotzdem hege seine Konfession keinerlei „Animositäten gegen Christen des katholischen Glaubens“, stellte Schroeder weiter fest. „Wir freuen uns, dass es sogar in der Katholischen Kirche – wenngleich wir glauben, dass das Evangelium dort deformiert ist – viele Katholiken gibt, welche einen einfachen Glauben an Jesus Christus als ihren Erlöser haben und welche am Ende erlöst werden.“ Außerdem respektiere WELS das Recht von Menschen, einen anderen Glauben zu vertreten.







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

AfD-Schmähtext zu Merkel verhunzt das 'Vater unser' (248)

Die Entwicklung des Bußsakramentes (65)

Vatikanexperte Pentin: ‚Die Zeichen für einen Bruch sind da’ (40)

Malteser: Boeselager verliert in entscheidendem Punkt vor Gericht (30)

Pfarrer desillusioniert: Anzeigen haben keinen Sinn (26)

'Eine Schande, wie mit Benedikt XVI. in Deutschland umgegangen wurde' (25)

Kardinal Sarah unterstreicht Vorrang Gottes in der Liturgie (23)

Wenn der Zulehner-Freundeskreis gegen Sebastian Kurz polemisiert (23)

Papst Franziskus gründet neues Institut für Ehe und Familie (22)

Südtiroler Bischof stellt Diözese auf völlig neues Firmkonzept um (21)

Homoehe im Lichte der Biologie (20)

Das journalistische Lager ist nach links gerutscht (18)

Betet für die Regierenden! Es nicht zu tun, ist Sünde (17)

'Sollten Sie gegen mich juristisch vorgehen, ist mir das lieb' (14)

Durch Nichtbeteiligung an einer Wahl gewinnen wir nichts (12)