24 Juni 2011, 12:14
Papst erwägt 'Jahr des Glaubens' zu Jubiläum des Weltkatechismus
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Glaube'
Der Weltkatechismus wurde am 11. Oktober 1992 von Johannes Paul II. mit der Apostolischen Konstitution "Fidei depositum" in Kraft gesetzt

Fribourg-Rom (kath.net/KAP) Aus Anlass des 20. Jahrestags der Publikation des Weltkatechismus und des 50. Jahrestags des Konzilsbeginns will Papst Benedikt XVI. im Juni 2012 ein "Jahr des Glaubens" ausrufen. Das berichtet die Schweizer katholische Presseagentur KIPA/APIC am Freitag unter Berufung auf Vatikan-Insider. Bereits zuvor hatte "Vatican Insider" auf La Stampa das angekündigt.

Werbung
syrien2


Der Papst hatte im Juni 2008 ein "Paulus-Jahr" ausgerufen - aus Anlass des 2.000 Geburtstags des Völkerapostels - und 2009 ein Priesterjahr. Anlass des Priesterjahres war der 150. Todestag von Jean-Marie Vianney (1786-1859) gewesen. Vianney, der "Pfarrer von Ars", ist der Patron der Priester.

Der Weltkatechismus (Katechismus der Katholischen Kirche/KKK) war eine Initiative der Außerordentlichen Weltbischofssynode 1985, die aus Anlass des 20. Jahrestags des Abschlusses des II. Vaticanums (1962-1965) stattgefunden hatte. Papst Johannes Paul II. berief im Anschluss an die Synode eine Kommission aus Kardinälen und Bischöfen unter Vorsitz von Kardinal Joseph Ratzinger ein, die in fünfjähriger Arbeit einen französischen Grundtext für den Katechismus erstellte.

Sekretär der Katechismuskommission war der heutige Wiener Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn. Von 1981 bis 1991 lehrte Schönborn, ein Schüler Ratzingers, in der Schweiz Dogmatik an der zweisprachigen Theologischen Fakultät der Universität Freiburg/Fribourg.

Mitglieder der Katechismuskommission waren neben Kardinal Ratzinger ab 1986 Kardinal Bernard Law (Boston), die Kurienkardinäle William Baum, Simon Lourdusamy, Jozef Tomko und Antonio Innocenti, die Erzbischöfe Felipe Santiago Benitez Avalos (Asuncion/Paraguay), Henry Sebastian D'Souza (Kalkutta), Néophytos Edelby (Aleppo/Syrien), Isidore de Souza (Cotonou/Benin) und Jerzy Stroba (Poznan) sowie Kurienerzbischof Jan Schotte. Das Redaktionskomitee bestand außerdem aus dem heutigen Präfekten der Glaubenskongregation Joseph Levada (damals Erzbischof von Portland/Oregon), den Erzbischöfen Jean-Marcel Honoré (Tours), Estanislao Esteban Karlic (Parana/Argentinien), und José Maria Estepa Llaurens (Spanische Militärdiözese), den Bischöfen David Every Konstant (Leeds), Alessandro Maggiolini (Como) und Jorge Arturo Medina Estévez (Rancagua/Chile) sowie dem Dominikaner P. Jean Corbon (Beirut).

Der Weltkatechismus wurde am 11. Oktober 1992 von Johannes Paul II. mit der Apostolischen Konstitution "Fidei depositum" promulguiert. Zunächst erschien die französische Ausgabe, anschließend kamen die Übersetzungen heraus. Die deutschsprachige Ausgabe wurde am 18. Mai 1993 vom damaligen Wiener Weihbischof Christoph Schönborn präsentiert.

Copyright 2011 Katholische Presseagentur, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten.


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!











Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Die Kirchen müssen das Haus Gottes sein, wie die Seele (82)

Kardinal Burke warnt vor Anpassung an ‚Kultur des Todes’ (49)

USA: Vatikan untersagt Beschluss von Anti-Missbrauchsmaßnahmen (41)

Opfer sagt, er musste sich vor Bischof Janssen nackt ausziehen (41)

Die Mächte der Finsternis (39)

Turkson: Papst-Schreiben "Laudato si" von Bischöfen blockiert (37)

Das Zeugnis, das empörte Raunen und eine Frage (32)

Kapelle einsturzgefährdet, weil Fahranfängerin vor Spinne erschrak (28)

NEU! - kath.net-WhatsApp-Newsletter - NEWS und MISSION (26)

Du sollst nicht falsch aussagen gegen deinen Nächsten (21)

Grüner Ministerpräsident: 'Männerhorden raus' (18)

Nach „Kristallnacht“ wollte Vatikan 200.000 deutsche Juden evakuieren (18)

„Bischöfe scheinen wie gelähmt, das Oberhaupt packt nicht wirklich an“ (15)

Franziskus ist "kein undogmatischer oder evangelischer Papst" (13)

'Ich liebe Papst Franziskus, aber er hat mein Herz gebrochen' (12)