10 Juni 2011, 12:20
Vatikan befürchtet Spaltung der deutschen Kirche
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Dialogprozess'
Im Vatikan kreise nach Angaben des „Focus“ ein inoffizielles Dossier mit dem Inhalt: eine „konspirative Hierarchie“ dränge den Papst kurz vor seiner Deutschlandreise gezielt „in die Enge“, um einen nationalkirchlichen Sonderweg durchzusetzen.

München (kath.net) Eine „konspirative Hierarchie“ in verschiedenen katholischen Kreisen und Gremien stoße auf große Sorge im Vatikan, dazu zirkuliere ein inoffizielles Dossier. Dies berichtete das Nachrichtenmagazin „Focus“.

Werbung
gebetsanliegen


Diese „konspirative Hierarchie“ dränge den Papst kurz vor seiner Deutschlandreise gezielt „in die Enge“, um einen nationalkirchlichen Sonderweg durchzusetzen. Dies geschehe anhand der Themen Priesterweihe für Frauen, Abkehr vom Zölibat und synodale Verfassung für die deutsche Kirche. Da solche Forderungen in der Weltkirche kaum die Chance hätten, angenommen zu werden, befürchten vatikanische Kreise offenbar eine Kirchenspaltung, so berichtete der „Focus“.






Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
meist kommentierte Artikel

Oster: Keine reguläre Eucharistie für wiederverheiratete Geschiedene! (54)

Gänswein: Papst redet «zuweilen etwas unpräzise, ja flapsig» (45)

Gänswein kritisiert deutschen Weg bei Kirchenaustritten (43)

#AxtAttentat – Es fehlen Stellungnahmen! (37)

Zeitung: Kardinal Müller Kandidat für Mainzer Bischofssitz (36)

Papst erlässt neue Vorschriften für kontemplative Frauenorden (31)

Publizistin an Bischof Oster: Muslime schweigen nicht zu Gewalt (30)

Priester ‚wundert sich’ über spontane Wortmeldungen des Papstes (27)

«Osservatore Romano» weist Kritik an «Amoris laetitia» zurück (22)

Tote und Verletzte bei Schießerei in München (20)

In den USA tobt ein Toilettenstreit (20)

Das Kind beim Namen nennen! (20)

Oster an Muslime: 'Steht endlich gemeinsam auf gegen den Wahnsinn!' (18)

Keine Terroranschläge – nirgends! (16)

Klare Sprache, nicht politisch korrekte seichte Rede (15)