zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/31485

18 Mai 2011, 19:29
Alois (Un)Glück

Der Vorsitzender des Zentralkomitees der deutschen Katholiken und langjähriger CSU-Politiker behauptet: Die heutige Gesellschaft schätze die Frau mehr als die katholische Kirche
Berlin (kath.net) Alois Glück, Vorsitzender des Zentralkomitees der deutschen Katholiken und langjähriger CSU-Politiker, hat sich zum Thema ‚Frau in der Kirche’ geäußert: Die heutige Gesellschaft schätze die Frau mehr als die katholische Kirche, die ihnen Gleichwertigkeit und Gleichberechtigung noch immer vorenthalte. Das meldet das Online Presseportal. Glück schrieb in der “Zeit”-Beilage “Christ & Welt”.

Daraufhin forderte Glück die Diakonenweihe für Frauen, auch immer mehr Geistliche seien dafür. Frauen würden dann in der Seelsorge „eigene Akzente setzen“. Die Forderung nach der Priesterweihe für Frauen hingegen würde die Kirche nur spalten: “Darauf muss Rücksicht nehmen, wer will, dass die katholische Kirche ihre Krise überwindet.”