06 Mai 2011, 12:00
Südkoreanischer Bischof sagt: Glaubenskongregation lehnt Naju ab
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Maria'
In dem südkoreanischen Ort Naju sollen sich seit 1985 zahlreiche Marienerscheinungen und Wunder ereignen. Der zuständige Erzbischof lehnt die Ereignisse ab und berichtet seiner Diözese von einem ebenfalls ablehnenden Brief der Glaubenskongregation.

Naju (kath.net) Der Erzbischof der südkoreanischen Diözese Kwangju, Hyginus Kim Hee-jung, bekräftigt gegenüber der Diözese seine ablehnende Haltung zu dem Wallfahrtsort Naju. Die Glaubenskongregation des Vatikans habe ihm am 30. März einen Brief geschickt, in dem sie die in Naju seit 1985 angeblich geschehenden Phänomene als „nicht echte christliche Lehre“ ablehnt. Das meldet die Agentur Ucanews.

Werbung
christenverfolgung


In dem südkoreanischen Ort Naju sollen seit 1985 viele Wunder der Gottesmutter und eucharistische Wunder geschehen und durch Frau Julia Kim Botschaften gegeben worden sein, wobei die Ereignisse andauern. Der verantwortliche Erzbischof steht den Vorkommnissen ablehnend gegenüber, andere Bischöfe und Priester glauben hingegen an die Echtheit und bezeugen gute Früchte.

In dem Brief der Glaubenskongregation stehe weiters, dass die so genannten “göttlichen Wunder weit vom wahren christlichen Glauben entfernt” seien. Julia Kim und andere hatten sich selbst an die Glaubenskongregation gewandt und bemühen sich um die Anerkennung. Der Bischof betont, dass der Vatikan bisher die Ereignisse abgelehnt habe und dies auch weiterhin immer tun werde.

Die Erzdiözese Kwangju hat 1998, 2003 und 2005 die Weisung ausgegeben, dass Katholiken nicht an Veranstaltungen, die von Julia Kim organisiert werden, teilnehmen dürfen. Im Jänner 2008 verhängte der damalige Erzbischof Andreas Choi Chang-mou sogar die Exkommunikation latae sententiae über Julia Kim und ihre Anhänger. Die koreanische Bischofskonferenz akzeptierte diese Entscheidung.

Julia Kim hingegen beruft sich auf Kardinal Ivan Dias, Präfekt der Kongregation für die Evangelisierung der Völker, der nach ihren Angaben für eine Anerkennung des Ortes durch die koreanischen Bischöfe plädiere.

Kathpedia: Naju


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Bischof von Graz-Seckau möchte Pfr. Roger Ibounigg rauswerfen! (126)

„Evangelischer Kirchentag erntet Spott für Workshop ‚Vulven malen‘“ (53)

Dem Lehramt folgen – das Leeramt überwinden (52)

Deutsche Soziologin fordert gleiche Kleidung für Männer und Frauen (40)

Die Helden von Wien kommen aus dem Vatikan (37)

Beraterin der Bischofssynode: Frauenpriestertum ist möglich (34)

Wunder sind in der katholischen DNA! (32)

Amazonien-Synode: ‚Totalumbau’ der Kirche? (30)

Vor der Amazonien-Synode: Geheimtreffen in Rom (28)

Die DBK möchte dem Populismus 'widerstehen' (27)

VaticanNews verfälscht Papst-Aussagen zur Brotvermehrung (26)

Voderholzer: „Christus hat ausschließlich Männer als Apostel berufen“ (25)

Roger Ibounigg bleibt Pfarrer vom Pöllauberg, ABER... (23)

Das Stundengebet – Ein Heilmittel für unsere Kirche? (23)

„Wenn Nutzer unsere Redaktion als häretisch betiteln“ (23)