05 Januar 2011, 09:50
Anwalt in Los Angeles: Viele Missbrauchsanschuldigungen falsch
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Missbrauch'
Ein Rechtsanwalt aus Kalifornien, der in über 100 gerichtliche Missbrauchsklagen gegen katholische Priester involviert war, hat einen Aufsehen erregenden Bericht an das Höchstgericht von Los Angeles verfasst.

Los Angeles (kath.net/CC) Der Rechtsanwalt Donald Steier aus Los Angeles hat eine zehnseitige Erklärung an das Höchstgericht von Los Angeles verfasst, in der er die Aussage macht, dass Missbrauchsanklagen gegen katholische Priester häufig falsch gewesen seien. Steier hat in seiner Laufbahn über hundert Fälle von des Missbrauchs beschuldigten Priestern untersucht.

Werbung
syrien2


Dem Gericht sagte Steier: Ein pensionierter FBI-Agent habe ihm mitgeteilt, dass seiner Meinung nach etwa „die Hälfte“ aller Missbrauchsanschuldigungen gegen katholische Priester „völlig falsch“ seien „oder so sehr übertrieben, dass die Tatsachen eine gerichtliche Verfolgung nicht zugelassen hätten“.

Außerdem hätten beaufsichtigte Tests mit Lügendetektoren in vielen Fällen eine Unschuld belegt. Viele Opfer hätten sich geweigert, sich dem Test zu unterziehen, während der Lügendetektor Aussagen von falsch beschuldigten Priestern bestätigte. Andere Missbrauchsopfer haben sich erst an ihren Missbrauch erinnert, nachdem sie von der Entschädigung einer anderen Person, teilweise eines Verwandten, erfahren hatten.

In manchen Fällen hätten die Ankläger Zeit- und Ortsangaben im Laufe des Prozesses geändert und die Schilderungen seien mit der Zeit drastischer geworden. Die meisten der psychiatrischen Gutachten der rund 700 Opfer stammen von ein und demselben Therapeuten. Dieses Gutachten ist in Kalifornien notwendig, um eine solche Anklage erheben zu können.

Eine Vereinigung von Missbrauchsopfern, das “Survivors Network of those Abused by Priests (SNAP)”, hat die Aussagen des Anwaltes schärfstens kritisiert, ohne sie jedoch inhaltlich zu widerlegen.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Der Bischof von Basel braucht keine Sexualmoral der Kirche (87)

"Terroristen sind Tiere, sie müssen erbarmungslos bestraft werden" (87)

Wir Christen glauben das (33)

Kniende Mundkommunion? In Chile offenbar nicht mehr erwünscht (31)

"Katholische Kirche hat mir 120.000 Euro Schweigegeld geboten" (28)

Sri Lanka: 290 Tote bei Explosionen in drei Kirchen (26)

Tobin verunglimpft Katechismus als "sehr unglückliche Sprache" (19)

„Wie wäre es, wenn wir Muslime für einen Tag #Kreuze tragen?“ (19)

Päpstlicher Prediger im Petersdom: Ostern wandelt Leid der Welt (19)

„Ich stehe völlig allein in der brennenden Kathedrale Notre Dame“ (17)

Hillary Clinton: Attacken auf „Osterbetende“ (16)

Nur 15.000 Teilnehmer beim Kreuzweg am Kolosseum (15)

Pizzabote stört Messe im Stephansdom (13)

Ratzinger-Preisträger Heim: Kritik an Benedikt XVI. unangemessen (13)

Pater Wallner: „Dämonischer geht es wirklich nicht“ (13)