zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/28567

19 Oktober 2010, 07:38
England: Weitere 3 anglikanische Bischöfe wollen katholisch werden

Jetzt wollen nach Bischof John Broadhurst weitere Bischöfe der anglikanischen Kirche von England zur römisch-katholischen Kirche übertreten.

London (kath.net/idea/red) Jetzt wollen bereits vier Bischöfe der anglikanischen Kirche von England zur römisch-katholischen Kirche übertreten. Sie sind gegen Frauen im Bischofsamt. Für die Weihe von Bischöfinnen hatte die Generalsynode im Juli den Weg freigemacht. Die amtierenden Bischöfe John Broadhurst (Diözese Fulham), Andrew Burnham (Ebbsfleet) und Keith Newton (Richborough) sowie der Ruhestandsbischof Edward Barnes wollen nach Informationen der Zeitung „Times“ von einer Möglichkeit Gebrauch machen, die es Anglikanern erlaubt, Sonderdiözesen innerhalb der katholischen Kirche zu bilden. Eine entsprechende „Apostolische Konstitution“ hatte der Vatikan im vorigen Jahr veröffentlicht.

Broadhurst griff die Generalsynode Mitte Oktober mit scharfen Worten an: Sie habe ein „faschistisches Verhalten“ an den Tag gelegt, indem sie Frauenordinationsgegner an den Rand dränge. Kath.Net berichtete. Der 68-Jährige steht der konservativen Gruppe „Forward in Faith“ (Vorwärts im Glauben) vor. Der Times zufolge wird der 58-jährige Newton als Oberhaupt der neuen Sonderdiözese gehandelt.

Presseberichten zufolge erwägen zahlreiche Anglikaner, sich ihr anzuschließen. Die St. Petrus-Gemeinde in Folkestone (Südengland) hat ihren Übertritt bereits Ende September beschlossen.