26 März 2010, 12:05
'Gerade in unserer Kirche muss es auch einen Weg des Verzeihens geben'
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Diözese Graz-Seckau'
In der Diözese Graz-Seckau möchte die Pfarre Deutschlandsberg den suspendierten Priester zurück. Dieser hatte vor zwölf Jahren nach einem sexuellen Vorfall eine Strafe verbüßt

Graz (kath.net)
In der Diözese Graz-Seckau möchte die Pfarre Deutschlandsberg den suspendierten Priester zurück wie der ORF berichtet. Der einstweilen suspendierte Pfarrer hatte vor zwölf Jahren wegen einer sexuellen Handlung mit einem 17-Jährigen eine Strafe verbüßt - die Schuld sei damit getilgt, so der Vorsitzende des Deutschlandsberger Gemeinderates, Ernest Theußl, daher könne man dem Pfarrer heute nichts mehr vorwerfen. Wörtlich meint Theußl: "Wir haben das von Anfang an gewusst."Darin haben wir bekräftigt, dass wir von Anfang an informiert waren über die Geschichte, dass wir mit ihm einen guten Weg gegangen sind und den weitergehen wollen und dass wir der Meinung sind, dass es gerade in unserer Kirche in so einem Fall, wo es ja nicht um Gewaltanwendung gegangen ist, auch einen Weg des Verzeihens geben muss." Der Pfarrer wurde vor einigen Tagen gemeinsam mit zwei anderen Pfarrern suspendiert.

Werbung
Messstipendien

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Marx möchte Zölibat für Priester aufweichen (107)

"Der Weg des Schismas ist nicht christlich" (104)

Vatikan stellt sich gegen deutsche Bischöfe! (77)

Ökumenischer Arbeitskreis von Theologen möchte 'Eucharistie für alle' (66)

EWTN: Arroyo verteidigt US-Katholiken gegen Papstkritik (39)

Deutsche Bischofsrevolte gegen Rom (31)

"Priestertum der Frau liegt nicht in unserer Verfügungsgewalt" (26)

Feigheit ist keine Tugend (21)

Eine Entscheidung mit Symbolwert und eine Entscheidung, die entlarvt (20)

Drei katholische Bischöfe werden zum Marsch für das Leben erwartet (19)

5. Oktober in Rom: Beten wir für die Kirche! (18)

Kirchenrechtler Schüller: Game over! (17)

„Ein Kreuzzug des Gebets und des Fastens“ (16)

Marienfigur geköpft – Täter verhaftet (15)

Täglich grüßt das synodale Murmeltier (13)