14 Februar 2010, 18:01
Mappus: Kirchgänger und Vertriebene nicht abschreiben
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Politik'
Der baden-württembergische Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) hat seine Partei davor gewarnt, traditionelle Wähler vor den Kopf zu stoßen.

Frankfurt (kath.net/KNA)
Der baden-württembergische Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) hat seine Partei davor gewarnt, traditionelle Wähler vor den Kopf zu stoßen. Die These, «die Kirchgänger und Vertriebenen brauche man nicht mehr, ist falsch», sagte Mappus der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung» (F.A.S.). Für ihn gelte immer noch die Devise: zunächst die Stamm-, dann die Laufkundschaft. Durch eine «modernere» Politik habe die Union in der Mitte kaum Wähler hinzugewonnen; «dafür ist uns auf der anderen Seite jede Menge weggebrochen», so Mappus.

Werbung
christenverfolgung


Der baden-württembergische Regierungschef unterstrich, in seinem Privatleben spiele der christliche Glaube eine große Rolle. Dies habe mit der Erziehung im Elternhaus zu tun. Gemeinsam mit seiner Frau wolle er ebenso die eigenen Kinder «an den Glauben heranführen». Mappus sagte, das christliche Menschenbild bedeute Engagement für eine Politik, «die auf Werten und dem christlichen Glauben aufbaut». Dazu gehöre, dass man «Dinge beim Namen nennt, berechenbar, vertrauens- und glaubwürdig ist».

(C) 2010 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Der Bischof von Basel braucht keine Sexualmoral der Kirche (87)

"Terroristen sind Tiere, sie müssen erbarmungslos bestraft werden" (87)

Wir Christen glauben das (33)

Kniende Mundkommunion? In Chile offenbar nicht mehr erwünscht (31)

"Katholische Kirche hat mir 120.000 Euro Schweigegeld geboten" (28)

Sri Lanka: 290 Tote bei Explosionen in drei Kirchen (26)

Tobin verunglimpft Katechismus als "sehr unglückliche Sprache" (19)

„Wie wäre es, wenn wir Muslime für einen Tag #Kreuze tragen?“ (19)

Päpstlicher Prediger im Petersdom: Ostern wandelt Leid der Welt (19)

„Ich stehe völlig allein in der brennenden Kathedrale Notre Dame“ (17)

Hillary Clinton: Attacken auf „Osterbetende“ (16)

Nur 15.000 Teilnehmer beim Kreuzweg am Kolosseum (15)

Pizzabote stört Messe im Stephansdom (13)

Ratzinger-Preisträger Heim: Kritik an Benedikt XVI. unangemessen (13)

Pater Wallner: „Dämonischer geht es wirklich nicht“ (13)