02 Januar 2010, 17:30
Türkei will Gebeine des Nikolaus von Italien zurückfordern
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Türkei'
Das kündigte der türkische Kulturminister Ertugrul Günay am Neujahrswochenende an, wie die halbamtliche Nachrichtenagentur Anadolu meldete.

Istanbul (kath.net/KNA) Die türkische Regierung will von Italien die im 11. Jahrhundert überführten Gebeine des heiligen Nikolaus zurückfordern. Das kündigte der türkische Kulturminister Ertugrul Günay am Neujahrswochenende an, wie die halbamtliche Nachrichtenagentur Anadolu meldete. Das Ministerium plane die Gründung eines Museums der lykischen Zivilisation, sagte Günay. «Unser erster Wunsch für dieses Museum wird die Herausgabe der Gebeine des Nikolaus sein.»

Werbung
christenverfolgung


Der heilige Nikolaus wurde ursprünglich in Myra, dem heutigen Demre, begraben, wo er im vierten Jahrhundert als Bischof wirkte. Nach der Eroberung der vormals christlichen Region durch die muslimischen Seldschuken brachten italienische Seeleute die Gebeine des Heiligen im Jahr 1087 aus seinem Grab in Myra ins süditalienische Bari, wo sie bis heute ruhen.

«Dieser berühmte Mann wurde in Patara geboren und lebte in Demre, bevor er von Piraten nach Italien gebracht wurde», sagte Günay laut Anadolu. «Natürlich gehören seine Gebeine an ihren Ort.» Wann die offizielle Rückforderung an die italienische Regierung ergehe, sei noch offen, so der Minister. «Wir müssen uns erst einmal mit Experten hinsetzen und ein Konzept für das Museum erarbeiten», fügte er hinzu. «Wenn das Konzept steht, dann werden wir voraussichtlich ein Rückgabeersuchen stellen.»

(C) 2010 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

„Welche Neurosen haben sich denn da zur Fachschaft versammelt?“ (80)

Maria 1.0 - Widerstand im Internet gegen Maria 2.0 (68)

Klartext von Bischof Voderholzer zu vagabundierenden Ideen über Kirche (48)

„Als katholische Frau distanziere ich mich von der Aktion ‚Maria 2.0‘“ (46)

Anti-Kirchen-Aktion Maria 2.0 - Werbung auf offizieller DBK-Homepage (38)

Vatikan: P. Hermann Geißler von Vorwürfen freigesprochen! (29)

Eucharistie – Kausalprinzip der Kirche (28)

Päpstlicher Almosenmeister sorgt für Strom in besetztem Wohnhaus (26)

Beim Priesterzölibat stellte Papst gewisse Flexibilität in Aussicht (25)

Zoff im Bistum Augburg (25)

Lieber Hr. Sternberg, die Lebenswirklichkeit führt ins Verderben (24)

Die Frauen in der Kirche (20)

Haben Frauen in der Kirche wirklich nichts zu sagen? (20)

Deutschland plant nach zahlreichen Angriffen Messerverbot (19)

Ein Schwimmbad auf Notre Dame? (19)