03 April 2009, 07:27
Englische Atheisten 'enttaufen' sich
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Sakramente'
Mehr als 100.000 Personen widerrufen ihre Kindertaufe

London (kath.net/idea)
Über 100.000 Briten haben mit einer Erklärung ihre Taufe widerrufen. Die atheistische Nationale Säkulare Gesellschaft bietet dazu im Internet ein Dokument an, das man sich gegen Bezahlung herunterladen und bei der Kirche, die das Taufregister führt, einreichen kann. Ein Zertifikat zur „Enttaufe“ auf Pergamentpapier mit Siegel kostet drei Pfund (3,24 Euro), für den Fünferpack sind zehn Pfund fällig.

Werbung
KiN AT Rosenkranz


Angestoßen hatte die Kampagne der 56-jährige Londoner Krankenpfleger John Hunt. Er wollte die Taufe streichen, die er als Baby ohne sein Einverständnis empfangen habe, weil er nicht an Gott glaube. In der Erklärung heißt es: „Ich lehne jeglichen Glauben und Aberglauben ab, besonders die niederträchtige Annahme, dass jedes Baby von der Erbsünde gereinigt werden müsse.“ Für 60 Pfund (64,70 Euro) hat Hunt seine „Enttauferklärung“ auch im seit dem 17. Jahrhundert bestehenden Amtsblatt London Gazette veröffentlichen lassen.

Kirche: Taufe kann man nicht rückgängig machen

Rückgängig machen lässt sich die Taufe aus Sicht der anglikanischen Kirche nicht. Deshalb werde Hunt auch nicht aus dem Register der Pfarrgemeinde St. Jude und St. Aidan in Southwark (London) gestrichen. Doch werde dort seine Erklärung eingefügt, wie die Londoner Zeitung Times berichtet. „Man kann nicht etwas aus dem Register streichen, was tatsächlich stattgefunden hat“, erklärte der Bischof von Croydon, Nick Baines, gegenüber der Rundfunkanstalt BBC. Die anglikanische Kirche betrachte die Taufe nicht als Mitgliedschaftsnachweis. In England leben etwa 25 Millionen getaufte Anglikaner. Rund 1,1 Millionen gehen sonntags zur Kirche; das sind 4,4 Prozent. In ähnlichen Relationen bewegt sich der durchschnittliche Gottesdienstbesuch unter den 24,8 Millionen evangelischen Kirchenmitgliedern in Deutschland.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Europawahl - Ratlos vor der Entscheidung? (56)

Bischof Huonder zieht sich in Haus der Piusbruderschaft zurück (38)

„So wenige?“ (38)

Kardinal Woelki spricht Pater Romano Christen Vertrauen aus! (36)

Ibiza liegt in Europa - Ein Fall und eine Falle (34)

Vor Wahlen: Notwendiges Gespräch oder „indirekte Wahlempfehlung“? (33)

Bischof Zdarsa: steht jedem frei, das Schiff der Kirche zu verlassen (31)

Synodaler Weg – „Ich halte das für einen Etikettenschwindel“ (29)

Über die nur Männern vorbehaltene Priesterweihe (27)

"Ich vertraue mich dem Unbefleckten Herzen Mariens an" (27)

Großgmeiner Pfarrer kritisiert Marienheilgarten als „esoterisch“ (25)

Deutschland: „Elternteil 1 und 2“ statt „Vater“ und „Mutter“ (24)

Turiner Grabtuch: Wissenschaftler prüfen bisherige Altersmessung (23)

'Sie können nur hoffen, dass er in der katholischen Kirche ist' (22)

Wie ich euch geliebt habe, so sollt auch ihr einander lieben (21)